Deggingen "And the winner is . . ."

Bürgermeister Karl Weber (links) und Ortsvorsteher Albert Haldenwanger (rechts) zeichneten bei der Degginger Bürgerehrung auch die erfolgreichen Sportler aus. Foto: Bernward Kehle
Bürgermeister Karl Weber (links) und Ortsvorsteher Albert Haldenwanger (rechts) zeichneten bei der Degginger Bürgerehrung auch die erfolgreichen Sportler aus. Foto: Bernward Kehle
BERNWARD KEHLE 19.03.2014
Sportler und ihre Trainer, herausragende Musiker, Vereinsschaffer und einige Krippenbauer von Ave Maria haben bei der Degginger Bürgerehrung Urkunden und den "Gemeinde-Oscar" erhalten.

Außer der Verleihung des Ehrenamtspreises an Eugen Baier und Rudolf Maderner (wir berichteten) war es für die Gemeinde Deggingen mit Bürgermeister Karl Weber an der Spitze auch wichtig, erfolgreiche Sportler, ihre Trainer sowie andere ehrenamtlich tätige Bürger zu ehren. Zunächst wurden die Sportler ausgezeichnet. "Sie haben erfolgreich an Meisterschaften und Wettkämpfen teilgenommen und beachtliche Erfolge erzielt. Sie vertreten die Gemeinde Deggingen nach außen und tragen in besonderer Weise zum positiven Image unserer Gemeinde bei", lobte Weber. Für herausragende sportliche Leistungen zeichneten er und Reichenbachs Ortsvorsteher Albert Haldenwanger aus: Im Bereich Leichtathletik Mona Oechsle und Sarah Angelmaier, in Aerobic Amelie Hötzel, Chiara Tippl, Lena Burkhardt, Bianca Reinhard, Tina-Marie Sill, Julia Wagner und Alisa Allmendinger. Im Tischtennis und im Speed-Stacking zeichnete sich Mona Brock besonders aus. Dunja Moser, Thorsten Bucher, Elisabeth Burkhardt und Christina Sill wurden in ihrer Funktion als Trainer ausgezeichnet. Alle Sportler und Trainer sind Angehörige des Turnvereins Deggingen (TVD).

Im Bereich Tennis wurden Silke Altmann, Stefanie Hauser, Simone Ender, Carolin Mendel, Daniela Schäffler und Claudia Valbert (alle Tennisclub Deggingen) ebenso ausgezeichnet wie die Schützen Rolf Kölle (Schützenverein Deggingen) sowie Michael Bergmann, Benedikt Schulz und Michael Wörz vom Schützenverein Reichenbach.

Für soziales Engagement überwiegend im Seniorenzentrum Sankt Martin wurden Jan Demura und Annemarie Abram mit dem Gemeinde-Oscar ebenso geehrt wie auch die "Vereinsschaffer" Horst Beißwänger, Reichenbach (Obst-und Gartenbauverein Reichenbach) und Robert Müller, Deggingen (Sportvereinigung Reichenbach).

Der 13-jährige Moritz Winkler aus Bad Ditzenbach spielt erfolgreich beim Musikverein Deggingen und tat sich in Lehrgängen der Jugendorganisation des Blasmusikerverbandes Baden-Württemberg besonders hervor. Bianca Reinhard wiederum hat mit ihrer Querflöte bei diesem Verband hervorragend abgeschlossen und ist seit 2013 Jugenddirigentin des Musikvereins. Sie und Winkler durften sich ebenfalls über einen Gemeinde-Oscar freuen.

Last but not least ehrten Weber und Haldenwanger vier Männer, die seit vielen Jahren die vom damaligen Kapuzinerbruder Pankratz erbaute Weihnachtskrippe in Ave Maria betreuen. Es sind dies Vinzenz Lackinger und Fritz Flore (beide seit 1965 aktiv dabei), Theo Wagner (von 1951 bis 1964 und seit 2002 wieder dabei) sowie Josef Maier (seit sieben Jahren aktiver Krippenaufbauer). Für das ehrenamtliche Engagement bekam auch das Quartett einen Oscar.