Jubiläum 750 Jahre Reichenbach werden groß gefeiert

Die Spiele für den Play-Day wurden extra angefertigt.
Die Spiele für den Play-Day wurden extra angefertigt. © Foto: Iris Ruoss
Reichenbach/Fils / SWP 18.07.2018

Reichenbach steuert auf den Höhepunkt seines Jubiläumsjahres zu. „750 Jahre müssen groß und vor allem mit etwas ganz Besonderem gefeiert werden“, sagt Thomas Rattay, der mit seinem Festteam schon seit fast zwei Jahren mit den Vorbereitungen beschäftigt ist. Eines war von Anfang an klar: Man wollte den Reichenbachern nicht irgendetwas servieren und überstülpen, sondern sie zum Mitmachen bewegen. Eine große Feier- und Partymeile ist dabei herausgekommen und ein sportlich-spielerisches Großereignis. „Ein großes Fest von Reichenbachern für die Reichenbacher“, bringt es Rattay auf den Punkt.

Am Freitag geht es um 17 Uhr mit dem Fassanstich los, um 18 Uhr steht der Citylauf der Ausdauersportler auf dem Programm. Anschließend startet die Party mit der Band „Mama Pajama & Friends“ mit Folk- und Rockmusik. Am Samstag beginnt das Festprogramm um 10 Uhr mit dem Frühschoppen. Der Reichenbacher Musiker Volker Klenner ist bei Bluesfans längst kein Geheimtipp mehr, und bei seiner Musik kommen auch die Freunde von Klassikern der Rock-, Pop- und Soulmusik voll auf ihre Kosten. Ab 16 Uhr beginnt das kunterbunte Festprogramm, das beliebte und traditionelle Reichenbacher Entenrennen um 17 Uhr darf nicht fehlen.

Sport gehört dazu. Dass die Reichenbacher sportlich sind und sich alles abverlangen, das wollen die beiden  Ultra-Marathon-Läufer Karlheinz Dravec und Jörg Schneider beweisen. Sie haben mit ihren Freunden vom Liwa-Lauf-Treff des TSV Lichtenwald einen durchgehenden Staffellauf von der französischen Partnergemeinde Sainte-Savine bis nach Reichenbach auf die Beine gestellt. 500 Kilometer wollen zehn Läufer in 58 Stunden von der französischen Partnergemeinde aus zurücklegen und am Samstag Abend in Reichenbach eintreffen.

„Unser Ziel war, Reichenbach zu bewegen“, erzählt Thomas Rattay. Damit ist nicht nur Bewegung im Sinne von sportlicher Betätigung gemeint, sondern die Bürger sollten sich engagieren und bei den Festvorbereitungen mithelfen. Es wurden Straßenfeste veranstaltet und der direkte Kontakt zu den Bürgern gesucht, um Mitstreiter zu gewinnen, denn der Play-Day am Sonntag ist der Höhepunkt der Veranstaltung. Die Organisatoren haben einen Spieletag auf die Beine gestellt, der sich mehr als sehen lassen kann. Zwölf Spiele wurden kreiert, die sich um die Gemeindegeschichte ranken. Bergbau, Industrialisierung und Hochwasser sind nur drei Themen.

Wochenlang wurden Kulissen gebaut, Spielelemente gestaltet und ausprobiert.  Bürger, örtliche Handwerker und Schulen haben mitgeholfen. „Spiel ohne Grenzen“, nennt Rattay als Pate für den Reichenbacher Play-Day. Sechs Mannschaften treten im Freibad und auf dem Schulsportplatz gegeneinander an. 150 Spieler werden alles geben, um ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen. Um 11.30 Uhr geht es los.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel