Hilfe 650 Kartons für Kinder unterwegs

Melanie Nagel betreut die Annahmestelle in Kuchen und freut sich über allerhand Päckchen des evangelischen Kindergartens in Kuchen.
Melanie Nagel betreut die Annahmestelle in Kuchen und freut sich über allerhand Päckchen des evangelischen Kindergartens in Kuchen. © Foto: pr
Reichenbach / SWP 05.12.2017

Zahlreiche Bürger aus dem Filstal beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder  an der Geschenkaktion. „Wir freuen uns, dass es gerade zur Weihnachtszeit vielen Menschen so wichtig ist, auch an die zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns“, teilt Maria Beißwänger mit, die die Sammelstelle in Reichenbach betreut. Es sei schön, dass der Drogerie-Markt dm, die Firma DEE, verschiedene Banken und viele Personen mit Spenden die Aktion unterstützt hätten.

Erster Kontakt mit Gott

Auch der Trägerverein Geschenke der Hoffnung spricht allen Päckchenpackern, Helfern und Unterstützern in und rund um Reichenbach einen Dank aus: „Mit der Sammlung der Päckchen und dem Transport zu den Kindern ist aber nur der erste Schritt getan“, sagt der geschäftsführende Vorstand Bernd Gülker. „Durch die Aktion kommen viele der Kinder zum ersten Mal in ihrem Leben mit Gott in Berührung und erfahren von seiner bedingungslosen Liebe für sie.“ Diese Botschaft gebe Hoffnung und sei auch der Grund, warum Weihnachten gefeiert werde.

Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum werden rund um die Weihnachtszeit unter anderem in der Ukraine, Bulgarien, Mongolei, Rumänien, Serbien, Slowakei und Weißrussland zielgerichtet an bedürftige Kinder bei Weihnachtsfeiern weitergegeben. Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen kümmern sich auch nach den Verteilungen um die beschenkten Kinder, bieten praktische Unterstützung und laden zu weiteren Angeboten ein.

Info: Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 11,5 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern durch die Aktion erreicht.