Kreis Göppingen 3500 Radler auf Jedermann-Tour im Landkreis

Kreis Göppingen / SWP 23.08.2018
Eine Radtour für Hobbysportler führt am Sonntag durch den Landkreis. Zuschauer an der Strecke willkommen.

Die „Jedermanntour“ im Rahmen der Deutschlandtour radelt am Sonntag durch den Landkreis Göppingen. Sportfans können an der Strecke das Ereignis live zu erleben und ein wahres Fahrrad-Festival zu feiern, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. 3500 Hobbyradsportler werden die Region Stuttgart auf ihren Rädern genießen. Die insgesamt 117 Kilometer lange „Jedermanntour” verläuft auch durch den Landkreis. Zwischen Schlierbach, Ebersbach und dem Nassachtal können Fahrradbegeisterte das Rennen verfolgen und die Radfahrenden anfeuern. In der Ebersbacher Stadtmitte auf den Parkplätzen zwischen Hauptstraße und Marktstraße wird eine Verpflegungsstation für die Rennfahrer aufgebaut. Zuschauer können sich hier über Radfahr-Angebote der Stadt Ebersbach und des Landkreises Göppingen am gemeinsamen Pavillon informieren.

Das Ereignis ist mit zeitweisen verkehrlichen Einschränkungen für die Anwohner verbunden. In enger Abstimmung mit den Kommunen und Sicherheitsbehörden werden die Auswirkungen von Sperrungen so gering wie möglich gehalten. Wo möglich, verläuft das Radrennen nicht auf Hauptverkehrsachsen und im Falle von Straßensperrungen werden Umleitungen angeboten. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass in den Durchfahrtsorten die Straßen­abschnitte nur für den unmittelbaren Rennzeitraum des Hobbyrennens zwischen 11 Uhr und 14.30 Uhr für den regulären Verkehr gesperrt sind. Der zeitliche Ablauf ist auf www.Deutschland-Tour.com/Verkehr aufgelistet. Etwa 30 Minuten vor dem Feld der Radsportler sorgen die Polizei, eine mobile Motorradstaffel und Streckenposten des Veranstalters, die an ihren Warnwesten leicht zu erkennen sind, für eine freie Strecke. Ein Polizeifahrzeug mit roter Flagge kündigt 15 Minuten vor den herannahenden Radsportlern das Rennen an. Nachdem alle Teilnehmer der Jedermanntour den Streckenabschnitt passiert haben, gibt ein Polizeifahrzeug mit grüner Flagge die Strecke für den regulären Verkehr wieder frei.

Zur Vorabinformation wird die Strecke des Radrennens seit Anfang August durch Hinweisplakate für alle Anwohner kenntlich gemacht. Diese Streckenplakate und Halteverbotsschilder weisen darauf hin, dass an der Strecke am Sonntag nicht geparkt werden darf.

Info Unter Tel. (07031) 63 203 88 erhalten die Bürger von Freitag bis Sonntag je von 8 bis 18 Uhr Infos zum Verkehr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel