Zehn Kapellen, rund 300 Musiker, eine beeindruckende Atmosphäre, ein ergreifendes Erlebnis: So lässt sich der Massenchor beim 67. Tälesmusikertreffen in Reichenbach im Täle zusammenfassen. Beim Höhepunkt der viertägigen Veranstaltung wirkten mit: die Musikvereine und -kapellen aus Reichenbach, Deggingen, Gosbach, Bad Ditzenbach, Bad Überkingen, Wiesensteig, Geislingen, Eybach, Gruibingen und Westerheim. Nach der Begrüßung durch Johannes Gairing, Vorsitzender des MV Frohsinn Reichenbach im Täle, begeisterten die Musiker unter dem Dirigat von Peter Bild die zahlreichen Zuhörer mit dem Stück „Freundschaftsklänge“ sowie mit der Festtags- und der deutschen Nationalhymne. Umzug zum Festplatz an der Böhringer Straße.

Dort füllte sich das große Festzelt zusehends, während die einzelnen Musikkapellen einmarschierten und mit Applaus begrüßt wurden. Die Mitglieder des Reichenbacher Schützenvereins eröffneten das Tälesmusikertreffen offiziell mit Böllerschüssen. Bevor die Musikvereine jeweils etwa eine halbe Stunde lang spielten, richteten sich Bürgermeister Karl Weber, Landrat Edgar Wolff, die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens und Roland Ströhm, der Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbands, mit Grußworten an die zahlreichen Gäste. Sie lobten unisono den großen Zusammenhalt unter den Täleskapellen und die gelungene Traditionsveranstaltung.

67. Tälesmusikertreffen – ein Rückblick


An vier Tagen gab es beim 67. Tälesmusikertreffen in Reichenbach im Täle ein vielseitiges Programm.

Am Donnerstag waren Alphornklänge zu hören; es gab ein Oldtimer-Treffen und eine Festzeltmeisterschaft, bei der Mannschaften in Spaß-Disziplinen gegeneinander kämpften.

Am Freitag sorgte die „Radlerband“ aus dem Allgäu für Stimmung.

Am Samstag präsentierten sich bei einem Festumzug Kinder aus Reichenbach, die örtlichen Vereine, Vertreter des Ortschafts- und Gemeinderats sowie die Jugendkapellen der beteiligten Musikvereine und -kapellen. Am Abend heizten dann die „Zillertaler Schürzenjäger“ den Gästen ein.

Den Höhepunkt des Tälesmusikertreffens bildeten am Sonntag der Massenchor in der Ortsmitte und der anschließende Festumzug. Im Festzelt stellten dann die zehn Musikkapellen ihr Können unter Beweis. hei