Bad Ditzenbach 15 000 Euro für die Hiltenburg gespendet

Gudrun Herbster hat Bürgermeister Gerhard Ueding einen Scheck über 15 000 Euro für die Arbeiten auf der Hiltenburg übergeben.
Gudrun Herbster hat Bürgermeister Gerhard Ueding einen Scheck über 15 000 Euro für die Arbeiten auf der Hiltenburg übergeben.
SWP 08.11.2012

Jüngst fand die gut besuchte Mitgliederversammlung des Fördervereins Burgruine Hiltenburg im Gasthaus Talblick in Auendorf statt. Zu Beginn beleuchtete der Vorsitzende Paul Miller die erfolgreichen Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres. Er bedankte sich bei allen, die zu dem ausgezeichneten Ergebnis beigetragen haben, vor allem bei den zahlreichen Helfern, der Gemeinde Bad Ditzenbach und bei den Sponsoren.

Bürgermeister Gerhard Ueding gab den Dank an den Verein zurück und lobte dessen Engagement beim Erhalt der Burgruine Hiltenburg. In seinen Ausführungen zu den laufenden Arbeiten auf der Burgruine berichtete er mit großer Begeisterung von der Freilegung der restlichen Außenmauer. So sind beim Erreichen der Hiltenburg die enormen Ausmaße der ehemaligen Burg sichtbar geworden, die ein ganz neues Burgerlebnis entstehen lassen.

Im Kassenbericht legte Gudrun Herbster dar, dass dank einiger Spenden sowie durch Mitgliedsbeiträge und Überschüsse aus Veranstaltungen ein ansehnlicher Betrag erwirtschaftet werden konnte. So war sie in der Lage, einem strahlenden Bürgermeister einen Scheck über 15 000 Euro für die Arbeiten auf der Hiltenburg zu überreichen. Der Bad Ditzenbacher Förderverein hat damit seit seiner Gründung 110 000 Euro zur Erhaltung der Burgruine beigetragen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer und der anschließenden Entlastung des Vorstandes konnten die Neuwahlen durchgeführt werden. Diese führten zu folgendem Ergebnis: Vorsitzender bleibt Paul Miller, sein Stellvertreter heißt Ernst Herbster, zur Kassiererin wurde wieder Gudrun Herbster gewählt und zur SchriftführerinElisabeth Miller. Dem Beirat gehören Gerhard Ueding, Eberhard Baum, Hendrik Kuhn, Signy Kuhn, Nicole Schäfer, Peter Schäfer, Peter Schlipf und Rosi Schlipf an. Zu Kassenprüfern wurden Nicole Schäfer und Rosi Schlipf bestimmt.