Festival 14 Länder dabei beim Theaterfestival Donzdorf

Unter anderem zu Gast beim Theaterfestival Donzdorf: das Colectivo Rácun aus Chile.
Unter anderem zu Gast beim Theaterfestival Donzdorf: das Colectivo Rácun aus Chile. © Foto: Mathias Baier
Donzdorf / SWP 12.04.2018

Seit mehr als 25 Jahren bietet das Internationale Theaterfestival Donzdorf Bühnenkultur im ländlichen Raum. Im Mai werden zum zehnten Mal Theaterensembles aus der ganzen Welt in der 11 000-Einwohner-Stadt am Fuß der Schwäbischen Alb gastieren. Über fünf Tage zeigen sie ihre aktuellen Produktionen, wollen vermeintliche Andersartigkeit und Gemeinsamkeiten erfahren, sind miteinander kreativ tätig, diskutieren und feiern.

Voraussichtlich 16 Gruppen aus 14 Ländern und von drei Kontinenten, überwiegend aus dem Amateurtheaterbereich, sind diesmal zu Gast. Die Schirmherrschaft hat Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes, inne.

Das Festivalgelände liegt im Ortszentrum und hat überschaubare Ausmaße, denn die Hauptanliegen des Festivals sind Begegnung und Dialog – zwischen den Gästen und der Bevölkerung ebenso wie zwischen den Gruppen. Wichtig ist dem Orga-Team, dass das Festival bei der Gruppenauswahl vermeintlich problematische politische oder interkulturelle und multireligiöse Konstellationen aufbricht. Beim letzten Treffen 2015 zum Beispiel waren Ensembles aus China, der Türkei und der Ukraine dabei. „Insbesondere das Zusammenbringen von Theatergruppen aus Ägypten, Iran und Israel und deren ehrliches Interesse an Leben und Arbeit der jeweils anderen ist ein symbolträchtiges Signal für die grenzübergreifende integrative und vermittelnde Kraft des Theaters“, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Neben den genannten Nationen aus dem Nahen Osten und der Türkei werden sich diesmal unter den Ensembles Gruppen aus Polen, Spanien und Österreich befinden. Dazu kommen Ensembles aus Südafrika, Chile, England, Slowenien, Tschechische Republik, Niederlande und Deutschland.

Ausrichter und Organisatoren des 10. Internationalen Theaterfestival 2018 in Donzdorf sind die Stadt Donzdorf und das Aktionstheater Donzdorf. Auch vor Ort soll das Festival, abgesehen von Catering- und Hotelservice, von 20 bis 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gestemmt werden.

Info Sämtliche Vorstellungen sind öffentlich und finden in der Stadthalle oder im Martinushaus Donzdorf statt. Tickets sind bereits im Vorverkauf bei der Stadt Donzdorf erhältlich.

Theaterfestival erinnert „an die Zukunft“

Jubiläum Das Internationale Theaterfestival Donzdorf fand erstmals 1992 statt. Über die Jahre waren bereits Theatergruppen aus USA, China oder der Ukraine zu Gast. Anlässlich der zehnten Auflage des Festivals soll die Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft geschlagen werden. Das  Festival steht unter dem Motto „Erinnerungen an die Zukunft / Remembering the Future“. Tägliche moderierte Publikumsgespräche im Theatercafé im Martinushaus bieten die Möglichkeit der Begegnung. Initiiert und bis zu seinem altersbedingten ­Rückzug 2015 geleitet wurde das ­Festival von Gerhart Kraner. Bei einem Zeitzeugengespräch im Rahmen des Festivals wird er auf die Entstehung, die Hintergründe und den Werdegang des Projekts zurückblicken.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel