Dinkelsbühl / Fred Ohnewald  Uhr
Ein Parteifunktionär tritt bei der Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2020 gegen den Amtsinhaber an. Auch Freie Wähler haben eigenen Kandidaten.

In Dinkelsbühl wählen die Bürger am 15. März 2020 ihr Stadtoberhaupt. Der Amtsinhaber Dr. Christoph Hammer tritt wieder an. Den altgedienten Oberbürgermeister mit CSU-Parteibuch aus dem Amt zu drängen, dürfte schwer sein. Deshalb hatten Grüne und SPD, die einen Wechsel auf dem Rathaus wollen, auch offenkundig Mühe, einen eigenen Bewerber zu finden und gaben dafür sogar Zeitungsannoncen auf.

Präsentieren konnten sie nun Johannes Paus (49), im Nebenberuf Regionalgeschäftsführer der Grünen in Ostwürttemberg. Paus ist gebürtiger Nördlinger, lebt in Wallerstein und ist hauptberuflich stellvertretender Geschäftsführer eines Verlages in Schwäbisch Gmünd. Darüber hinaus berät Paus Abgeordnete der Grünen. Sein Vater war 18 Jahre lang Bürgermeister von Oettingen.

Inzwischen haben auch die Freien Wähler von Dinkelsbühl einen Kandidaten aufgeboten: Der Diplom-Architekt Holger Göttler stammt aus Nördlingen, war Stadtbaumeister in Dinkelsbühl und leitet seit 2017 den Fachbereich Planen und Bauen der Stadt Hall.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Tourismus in Dinkelsbühl ist weiterhin auf Wachstums- kurs. Die Übernachtungszahlen haben zugelegt.

Thorsten Wienrich aus Gerabronn-Dünsbach malt die Bühnenbilder am Landestheater Dinkelsbühl.

Das Objekt in Wildenstein steht zum Verkauf. Darum kümmert sich ein Luxus-Makler aus Hamburg.