Senden Zwei Grüne wollen Landratskandidat in Neu-Ulm werden

NIKO DIRNER 07.11.2013
Zwei Grüne bewerben sich am Donnerstagabend in einer parteiinternen Vorstellungsrunde darum, Landratskandidat für den Kreis Neu-Ulm zu werden. Es sind Peter Ehrenberg aus Senden und Walter Zerb aus Burlafingen.
Peter Ehrenberg, der aus Senden stammende Stadt- und Kreisrat der Grünen, geht am Donnerstagabend als aussichtsreichster Bewerber in die parteiinterne Vorstellungsrunde um die Landratskandidatur. Das sickerte vor der nicht-öffentlichen Versammlung bereits durch.

Der andere Bewerber um die Kandidatur ist der im Neu-Ulmer Ortsteil Burlafingen wohnende und in Geislingen arbeitende Anwalt Walter Zerb. Er ist vergangenen September für die Grünen in Biberach in den Wahlkampf um den Posten des Oberbürgermeisters gezogen. Er bekam rund neun Prozent der Stimmen.

Wer für die CSU als Landrat kandidiert, steht schon fest: Es ist Thorsten Freudenberger aus Vöhringen. Für die SPD tritt erneut Antje Esser aus Neu-Ulm an.