Senden Werner Bolz, ein engagierter Sendener

Werner Bolz ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Foto: Oliver Schulz
Werner Bolz ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Foto: Oliver Schulz
Senden / CLS/BÖ 26.08.2013

Die Stadt Senden trauert um eine ihrer Persönlichkeiten: Werner Bolz, 24 Jahre lang CSU-Stadtrat und kommunalpolitischer Impulsgeber, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Außer am Ratstisch war Bolz in vielen Vereinen aktiv, unter anderem im sozial engagierten Bürgerverein Unteres Illertal, in der Bergwacht und im Carneval-Club Illertal. Der gebürtige Allgäuer wuchs in Curitiba im Süden Brasiliens auf, lebte dann in Ludwigshafen und in Brandenburg und kam als Kriegsgefangener nach Russland. Nach Studium und einigen weiteren Stationen kam er 1973 nach Senden. Dort arbeitete er für die Kässbohrer-Kieswerke. Von 1978 bis 2002 war Bolz kommunalpolitisch aktiv. Auch anschließend meldete er sich in der Sendener Öffentlichkeit immer wieder zu Wort. Erst vor kurzem war er aus gesundheitlichen Gründen in die Nähe seiner Tochter nach Füssen gezogen. Am Donnerstag vergangener Woche starb er in einer Klinik in Kempten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel