Ortsbild Weiterhin Baustopp im Dorf

Holzheim/Neuhausen / Patrick Fauß 13.10.2018

In einer eigens für dieses eine Thema einberufenen Sitzung hat der Gemeinderat von Holzheim jetzt beschlossen, die für die Ortskerne von Holzheim und Neuhausen verhängte Veränderungssperre um ein Jahr zu verlängern

Rückblende: Vor mehr als zwei Jahren hatte der Gemeinderat entschieden, dass keine Garagen auf leeren Grundstücken im Ortskern, nahe der Kirche St. Peter und Paul, gebaut werden dürfen. Die möglicherweise zum Vermieten gedachten Garagen hätten das Ortsbild negativ beeinflusst und würden nicht zum dörflichen Charakter passen, lautete die Begründung. Die Räte beauftragten zudem ein Büro damit, die Bebauungspläne für die Ortskerne von Holzheim und Neuhausen zu überarbeiten. Künftig sollen sich alle Bauvorhaben dort am Ortsbild orientieren.

Damit keine Fakten geschaffen werden, bis die neuen Vorgaben gelten, hatte der Gemeinderat eine zweijährige Veränderungssperre beschlossen. Bauten, die nicht dem „dörflichen Siedlungscharakter“ entsprechen, dürfen demnach in dieser Zeit nicht errichtet werden. Die Garagen-Baugesuche wurden zurückgestellt. Diesen Herbst wäre die Frist jedoch ausgelaufen, die neuen Bebauungspläne stehen aber noch nicht. Deshalb die Verlängerung der Veränderungssperre sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel