Politik Warnung vor Schwächung der Region

Wolfgang Schrapp (Freie Wähler) warnt vor dem Nuxit.
Wolfgang Schrapp (Freie Wähler) warnt vor dem Nuxit. © Foto: Patrick Fauß
Bellenberg / Patrick Fauß 08.03.2018

Die im September anstehenden bayernweiten Wahlen warfen ihre Schatten bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Freien Wähler (FW) für den Landkreis Neu-Ulm und der Kreisvereinigung Neu-Ulm der Freien Wähler Bayern voraus. Letztere hat die Aufgabe, die Mitglieder an Bezirks- und Landtagswahlen teilnehmen zu lassen.

„Wir stoßen immer wieder interessante Ideen an“, betonte der Vorsitzende Wolfgang Schrapp in der Sportgaststätte des FV Bellenberg vor 20 Anwesenden. „Wir waren gegen das G 8.“ Das Ende der verkürzten Schulzeit für Gymnasien haben sich dann jedoch andere zu eigen gemacht. Ähnlich scheine es nun mit den Straßenausbaubeiträgen zu laufen, die die Freien Wähler einschränken wollen. Dennoch würden die FW als eine Gruppierung wahrgenommen, die nahe an den Menschen dran ist.

Zum Thema Nuxit sagte Schrapp, „die Stadt mit ihrer Größe ist wichtig für unseren Landkreis“. Im Fall einer Scheidung der Stadt vom Kreis Neu-Ulm würden die Gemeinden wie Elchingen oder Nersingen abgekoppelt. „Wir müssen auf der Hut sein.“ Und man müsse aufpassen, „dass hier keine Eingemeindungen passieren.“ Schrapp: „Die sind dann so abgekoppelt, dann kann das ganz schnell passieren.“

Freie-Wähler-Kreisrat und Schriftführer Jürgen Bischof warnte im Fall eines Nuxit vor einer Schwächung der gesamten Region. Diese stehe im Konkurrenzkampf gegen Metropolen wie Stuttgart, Augsburg und München. Bislang sei die Stadt Neu-Ulm innerhalb des Kreises überaus erfolgreich gewesen, meinte Jürgen Bischof.

Schrapp wurde als Kandidat für die Landtagsliste und für die Direktkandidatur nominiert, Dieter Wegerer aus Nersingen in Abwesenheit zum Kandidaten für den Bezirkstag.

Für den kürzlich verstorbenen Schatzmeister der Kreisvereinigung, Helmut Lattner, wurde Helmut Unglert, bislang der stellvertretende Kassenwart, in dieses Amt gewählt.