Vorn bei Europameisterschaft

SWP 17.08.2013

In Wiesbaden fand jetzt die Ironman 70.3 Europameisterschaft statt, bei der auch die beiden Dettinger Rainer Aumann und Simon Veit im dritten Jahr hintereinander über die halbe Ironman-Distanz am Start waren. Rainer Aumann konnte in den beiden Vorjahren seine Altersklasse gewinnen, Simon Veit wurde im letzten Jahr Dritter seiner Altersklasse.

Entsprechend hoch waren sowohl die Erwartungen als auch die Anspannung für die beiden Amateure. Dieses Jahr wurden neben der 70.3 Weltmeisterschaft in Las Vegas am 8. September zudem Startplätze für den Ironman Hawaii im Oktober vergeben.

Der Start erfolgte wieder als Wellenstart nach Altersklassen. Simon Veit startete um 7.55 Uhr im Raunheimer See, wo an diesem Morgen optimale Bedingungen herrschten. Er wechselte nach hervorragendem Schwimmen als Drittplatzierter aufs Rad. Die anspruchsvolle Radstrecke über 90 km mit knapp 1500 Höhenmetern und dem anschließenden Lauf über die Halbmarathon-Distanz meisterte er mit Bravour und musste sich dennoch knapp mit dem 4. Platz seiner Altersklasse (M25)zufrieden geben. Jedoch verbesserte er im Vergleich zum Vorjahr seine Zeit um 7 Minuten.

Für Rainer Aumann erfolgte der Start seiner Altersklasse 20 Minuten später. Im Feld von etwas über 300 Athleten seiner Altersklasse belegte er den 17. Platz nach dem Schwimmen. Auf dem Rad konnte er sich dann auf den 5. Platz nach vorne arbeiten. Beim Laufen gelang es ihm, noch zwei Plätze gutzumachen und somit den Bronze-Rang zu erkämpfen.

Ergebnisse: Ironman 70.3 Europameiserschaft Wiesbaden (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen): 3. Rainer Aumann 4:26:47 Stunden (3. AK35), 4. Simon Veit 4:23:57 Stunden (4. Ak25).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel