Schluss mit Saufen Ab sofort Alkoholverbot am Bahnhof Illertissen

Ab sofort ist Alkohol am Bahnhof Illertissen verboten.
Ab sofort ist Alkohol am Bahnhof Illertissen verboten. © Foto: dpa
Illertissen / Martin Dambacher 29.07.2018
Schluss mit Party, Saufexzessen und Gewalt am Bahnhof: Das will die Stadt Illertissen mit einem Alkoholverbot erreichen.

Seit geraumer Zeit stellt der Illertisser Bahnhof sowie die direkte Umgebung laut Aussage der Polizei einen Brennpunkt dar. Der zentrale Verkehrspunkt sei dabei gerade bei bestimmten Personengruppen beliebt, um zum Beispiel Partynächte durch entsprechendes „Vorglühen“ noch attraktiver zu machen oder den ganzen Abend dort zu verbringen.

Das Problem

Reger, beziehungsweise übermäßiger Alkoholkonsum führt grundsätzlich zur Senkung von Hemmschwellen und lässt die Anzahl an Rohheitsdelikten, Gewaltstraftaten und Störungen der öffentlichen Ordnung steigen.

Fast doppelt so viele Delikte wie 2016

So auch in Illertissen. Denn immer öfters wird die Polizei zum Bahnhof gerufen um Streitigkeiten und Belästigungen zu schlichten – bis Juli 2018 sind bereits so viele Delikte aufgenommen worden wie im kompletten Jahr 2016.

Alkoholverbot

„Um künftig eine bessere Handhabe gegen die Unruhestifter zu haben und diesen einen Platzverweis aussprechen zu können, kam die Polizei mit der Bitte auf uns zu, für die öffentlichen Bereiche des Zug- und Busbahnhofs ein Alkoholverbot zu erlassen“, erklärt Klaus Herrmann von der Stadtverwaltung, eine ähnliche Verordnungen gebe es in Illertissen bereits für Grün- und Parkanlagen.

Gilt nicht für Reisegruppen

Ausflügler und Reisegruppen, die sich am Bahnhof treffen und für die Fahrt alkoholische Getränke mitführen stünden dabei nicht im Fokus der Ordnungshüter, stellt Herrmann klar. Auch solle es keine Hinweis- oder Verbotsschilder dazu geben.

Verbot für vier Jahre

Mit diesem Wissen stimmte der Illertisser Stadtrat letztlich in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause mit zwei Gegenstimmen für die Verordnung über das Verbot des Verzehrs und Mitführens alkoholischer Getränke auf den öffentlichen Flächen rund um den Bahnhof – das Verbot gilt ab sofort und zunächst für vier Jahre. Danach muss das Verbot entsprechend verlängert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel