Dettingen an der Iller Vollsperrung bei Dettingen

SWP 06.07.2013
Die Landesstraße 264 zwischen Dettingen und Kleinkellmünz ist bis Oktober gesperrt. Das teilt das Regierungspräsidium Tübingen mit.

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt ab Montag, 8. Juli bis voraussichtlich Anfang Oktober die Brücke über die Bundesautobahn A 7 der Landesstraße 264 zwischen Dettingen und Kleinkellmünz instand setzen. Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme wird das Bauwerk über den Gießenbach und der Fahrbahnbelag zwischen Dettingen und Kleinkellmünz saniert.

"Aufgrund langjähriger hoher Verkehrsbelastung und Tausalzeinwirkungen sind die beiden Bauwerke, einschließlich des Fahrbahnbelages, dringend sanierungsbedürftig geworden", schreibt das Regierungspräsidium Tübingen in einer Pressemitteilung. Für die Instandsetzungsarbeiten des Überführungsbauwerkes über die A7 muss die Landesstraße zwischen Dettingen und Kleinkellmünz für den Verkehr voll gesperrt werden. Dies bedinge während der gesamten Baumaßnahme die Umleitung des Verkehrs in beide Fahrtrichtungen. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Im August wird mit den Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk über den Gießenbach begonnen. Während dieser Arbeiten wird der Verkehr auf dem Bauwerk aufrecht erhalten, er wird mit einer Lichtsignalanlage jeweils links oder rechts an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Kosten belaufen sich auf etwa 1,2 Millionen Euro und werden vom Land, Bund und Gemeinde getragen.

Informationen auch im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg im Internet unter www.baustellen-bw.de.