Bildung Volkshochschule stellt Programm für Herbst und Winter vor

Die Vhs-Vorsitzende Marita Kaiser und Geschäftsführer Dieter Rösch präsentieren das neue Programm für Herbst und Winter.
Die Vhs-Vorsitzende Marita Kaiser und Geschäftsführer Dieter Rösch präsentieren das neue Programm für Herbst und Winter. © Foto: Inge Sälzle-Ranz
Kreis Neu-Ulm / INGE SÄLZLE-RANZ 19.09.2015
725 Veranstaltungen bietet das neue Programm der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm für den Herbst und Winter. Viele zum Thema Gesundheit. Es liegt in Banken, Sparkassen und Rathäusern aus.

20.000 Menschen haben im vergangenen Jahr im Landkreis Neu-Ulm 1250 Veranstaltungen der Volkshochschule besucht. Das sind rund zwölf Prozent der Landkreis-Bewohner. Auf diese gewaltige Zahl sind Marita Kaiser, die Vorsitzende der Volkshochschule (Vhs), und Dieter Rösch, der Geschäftsführer, durchaus stolz. Und überzeugt: Die Vhs ist mit ihrem Angebot stets am Puls der Zeit.

Auch jetzt stehen wieder Kurse und Veranstaltungen zu Brennpunktthemen auf dem Programm. In Altenstadt beginnt ein Pilotprojekt zum Thema Demenz, in Senden gibt es Integrationskurse in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bildung, Integrationsmentoren werden geschult – und im Ulmer Programmkino startet eine elfteilige Filmreihe zum Thema „Unser Planet – Ende des Wachstums?“.

„Demenzaktivistin“ steht auf der Visitenkarte von Helga Rohra. Sie war 54 Jahre alt, als sie die Diagnose Demenz erhielt. Ein Schock, den sie erst überwinden musste. Doch sie beschloss, die verbleibende Zeit zu nutzen. Sie reist herum und klärt auf: „Ein erfülltes Leben ist möglich trotzDEM (trotz Demenz).“

Am Montag, 5. Oktober, spricht sie ab 19 Uhr im Pfarrsaal Altenstadt und eröffnet damit eine Reihe mit mehreren Vorträgen zum Thema Demenz.

„Das größte Vhs-Angebot gibt es in Senden mit 164, das zweitgrößte in Illertissen mit 152 Veranstaltungen. Neu zugeschnitten sind die fünf Fachbereiche: 43 berufsbildende Kurse (davon 28 in EDV) sind in „Beruf und Karriere“ zusammengefasst, 109 Kurse gibt es in zwölf Sprachen. Das Thema Gesundheit hat mittlerweile mit 170 Kursen die Spitzenposition ergattert, Tendenz steigend. Der Bereich „Gesellschaft“ betrifft etwa Angebote für Kinder, Senioren, Haushalt sowie Betriebs- und Kulturführungen.

Im Bereich „Kultur und Gestalten“ werden 23 ein- oder mehrtägige Studienfahrten, 15 Gartenkurse, 48 Gemeinschaftsveranstaltungen mit anderen Anbietern wie dem Bund für Naturschutz, dem Landesbund für Vogelschutz, der Schutzgemeinschaft GAU zusammen gefasst.

Die Eröffnungsveranstaltung des Vhs-Herbst- und Winterprogramms am Montag, 5. Oktober, 20 Uhr in der Gemeindehalle Nersingen ist ein Vortrag des Geophysikers Christoph Mayer. Sein Thema: Polargebiete im Wandel.

Was aber noch gar nicht im Programmheft steht, hat mit der Entwicklung der Ereignisse der vergangenen Wochen zu tun. „Die Gesellschaft wird sich mit der Ankunft der Flüchtlinge im Land verändern, die Vhs muss sehen, dass sie dabei Unterstützung leisten kann“, sagt Dieter Rösch. Er habe deswegen einen Antrag gestellt, um über das Leader-Projekt des Landkreises an Finanzierungshilfen für Integrationsprojekte zu kommen.

Ein Wermutstropfen ist, dass die Volkshochschule wohl über kurz oder lang die Räume im ehemaligen Rathaus aufgeben muss, weil sie von Auer Vereinen beansprucht werden. Doch noch ist nichts spruchreif, weiterhin laufen Gespräche darüber, wo sie unterkommen kann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel