Defekt Vöhringen: Rauch beendet Zugfahrt

Vöhringen / swp 27.07.2018

Rund 100 Fahrgäste einer Regionalbahn mussten am Donnerstagmittag in Vöhringen einen unfreiwilligen Zwischenstopp einlegen und den Zug verlassen. Grund war eine Rauchentwicklung am Drehgestell des Zuges, teilt Feuerwehr-Pressesprecher Wilhelm Schmid auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Regionalbahn war von Kempten in Richtung Ulm unterwegs. Offenbar hatte der Zugführer schon in Illertissen eine leichte Rauchentwicklung bemerkt. In Vöhringen war das Drehgestell dann endgültig heißgelaufen.

Weitertransport in Bussen

Ursache des Qualms war eine Feststellbremse des Zuges. Feuerwehrleute konnten die Rauchentwicklung jedoch schnell eindämmen, zudem kühlten sie die Drehgestelle der Regionalbahn. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand. Für die Fahrgäste war ihre Zugfahrt jedoch beendet: Sie wurden schließlich mit Bussen weitertransportiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel