Versuchter Mord Versuchter Mord in Haft: Verteidigung geht in Revision

© Foto: Archiv/swp
SWP 21.04.2017
Im Falle des wegen versuchten Mordes verurteilen 22-Jährigen aus Laichingen lässt die Verteidigung das Gerichtsurteil nun überprüfen.

Der 22-Jährige aus Laichingen, der in der vergangenen Woche wegen versuchten Mordes zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, hat Revision gegen die Entscheidung des Landgerichts Ulm eingelegt. Das hat die Kanzlei von Verteidiger Thorsten Storp am Donnerstag bestätigt. Damit muss sich nun der Bundesgerichtshof mit dem Fall befassen. Der 22-Jährige hatte Anfang dieses Jahres einem Mithäftling in Untersuchungshaft den Hals aufgeschlitzt. Der Mann erlitt eine klaffende Fleischwunde. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung und ein geringeres Strafmaß gefordert.