Energie Verein darf Fernwärmerohre legen

Pfaffenhofen / pf 12.08.2017

Im Ortsteil Remmeltshofen hatte sich 2014 sich der „Verein zur Förderung regenerativer Energien in Remmeltshofen“ gegründet. Den Mitgliedern geht es vor allem darum, die Fernwärme einer bestehenden Biogasanlage zu nutzen. Anton Rupp (CSU) hat im Marktrat nun den Antrag eingebracht, dass der Verein die notwendigen Rohrleitungen auf öffentlichem Grund verlegen darf. Der Verein werde dafür Nutzungskosten an die Gemeinde entrichten. 24 Grundstücksbesitzer hätten Bedarf angemeldet. Der Marktgemeinderat stimmte einstimmig zu. Der Vorschlag, gleichzeitig auch Leerrohre für Glasfaserkabel zu verlegen, wurde dagegen abgelehnt. Das Telekom-Unternehmen hätten hierfür kein Interesse gezeigt.