Bayern SWP-Magazin zu „100 Jahre Freistaat Bayern“

Bayern ist mehr als Bier und Oktoberfest.
Bayern ist mehr als Bier und Oktoberfest. © Foto: Peter Kneffel/dpa
Region / swp 02.11.2018

Hundert Jahre ist es her, dass der erste bayerische Ministerpräsident Kurt Eisner in München den Freistaat ausrief. Um dieses Jubiläum dreht sich die Ausgabe des Wochenend-Magazins der SÜDWEST PRESSE, die am morgigen Samstag, 3. November, erscheint.

Dabei geht es aber nicht nur um  Geschichte, sondern vielmehr um Bayerns ganz eigene Me­lan­ge aus Tradition und Moderne. Über dieses Thema spricht Schauspielerin und Kabarettistin Luise Kinseher.  Was zu Bayern gehört, definiert nicht die CSU, sagt sie – und plädiert für eine Heimat, die nicht ausgrenzt.

Auch ein Besuch bei Herzog Franz von Bayern steht auf dem Programm. Er ist das Oberhaupt der Wittelsbacher, also der Familie, die wie keine zweite das Land geprägt hat. Gäbe es im Freistaat noch die Monarchie, wäre der 85-Jährige sein Regent.

Außerdem kommen viele weitere Menschen zu Wort – darunter Bäuerin Katharina Mayer, Bergführer Luis Stitzinger und Musikmanager Hage Hein. Um den Wandel in Bayerns Städten dreht sich eine Geschichte über die Grünen-Kandidatin Gülseren Demirel, die in München-Giesing der CSU das Direktmandat für den Landtag entrissen hat.

Bayern ist in aller Welt ein Begriff. Deshalb haben sich unsere Autoren auch in anderen Ländern umgehört: Was denken die Menschen dort vom Freistaat? Oft ist das Bild geprägt von Klischees: Lederhose, Wiesn, Weißwurst. Es kam aber auch Überraschendes zur Sprache – genaueres ist morgen im Magazin zu lesen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel