Veranstaltung Streetfood: Trucks vor dem Bürgerhaus

Senden / Niko Dirner 13.06.2018

In Ulm, Neu-Ulm und anderen großen Städten der Region sind Streetfood-Märkte längst Usus, doch in Senden hat es eine solche Veranstaltung noch nie gegeben. Das will die Firma Rocking High aus Günzburg ändern: Am 7. und 8. Juli, Samstag und Sonntag, kommt das Unternehmen mit seiner „Schummeltag Streetfood Festival Tour“ auf den Marktplatz der Illerstadt. Senden, erklärt Marcel Mihalca vom Eventmanagement des Unternehmens, liege ja nicht weit weg von Günzburg. Die Stadt sei der Firma deshalb bekannt. Zudem gelte: „Senden hat eine wunderschöne Größe, um so ein Streetfood-Festival zu organisieren und nicht komplett zu überfüllen mit Menschenmassen.“ Die Stadtverwaltung finde Konzept und Idee toll und habe daher zugesagt.

Der Markt gehe am Samstag wie auch am Sonntag jeweils von 12 bis 22 Uhr. Die genaue Anzahl der Foodtrucks sei noch nicht bekannt, da weitere Bewerbungen eingehen. Es sollen mindestens 35 Anbieter mit verschiedenen Gerichten in Senden vertreten sein. Zugesagt haben offenbar unter anderem der Burger-Bräter Illerbuben aus Neu-Ulm, La Mamada mit mexikanischen Spezialitäten oder Hanna&Lotte mit ihren Pancakes. Zudem wird eine große Hüpfburg für Kinder aufgebaut, auf einer Bühne treten unter anderem Straßenmusiker und ein Feuerjongleur auf.

Der Begriff „Schummeltag“ kommt übrigens aus der Fitness-Szene. Schummeln oder auf Englisch „cheaten“ bedeutet in diesem Zusammenhang: Einen Tag mal alles essen, was man will. Einen Tag mal auf nichts verzichten. Dafür eigne sich das in Senden geplante „Wochenende voller kulinarischer Angebote“ bestens, meint Veranstalter Marcel Mihalca.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel