Verkehr Weißenhorn: Stadträte fordern Parkhaus für Innenstadt

Weißenhorn / iwe 09.05.2018

In der Weißenhorner Innenstadt sind die Parkplätze knapp. Stadtrat Bernhard Jüstel (WÜV) hat in der Sitzung des Bauausschusses den Antrag zur Errichtung einer Parkraumbewirtschaftungszone gestellt und dieses umfangreiche Werk vorgestellt. Zwar wurde dieses von den Ausschussmitgliedern abgelehnt, doch Bürgermeister Wolfgang Fendt kündigte an, dass die Verwaltung daraus etwas Sinnvolles machen solle.

Fendt machte zudem deutlich, dass in der Innenstadt eine Kreisstraße verlaufe und somit das Landratsamt an dieser Planung mit beteiligt sein werde. Ein weiteres Problem sei, dass die Verwaltung für etwa 300 Parkplätze 350 Parkscheine ausgegeben habe.

CSU-Stadtrat Gunther Kühle meinte, dass das bisherige System mit einigen Änderungen ausreicht. „Wir brauchen Parkplätze mit und ohne zeitliche Begrenzung“, stellte er fest. Zudem brauchen die Anwohner und die Besucher der Stadt Parkplätze. „Wir müssen den Bau des Parkhauses angehen“, forderte der Stadtrat.

Hier hakte Herbert Richter von der SPD-Fraktion ein. Der Beschluss, ein Parkhaus zu bauen, sei bereits drei Jahre alt. „Wir müssen nachjustieren, denn in der Altstadt gibt es mehr Wohnungen und es werden mehr Parkplätze gebraucht“, sagte Richter dazu.

Bürgermeister Fendt kündigte an, dass zum Themen-Komplex „Kurzzeitparkplätze, Zwei-Stunden-Parkzeit und Dauerparker“  nochmals eine Sitzungsvorlage ausgearbeitet und den Räten vorgelegt wird.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel