Souveräner Heimsieg der HSG Illertal

SWP 15.11.2012

Zu Gast in der Dietenheimer Sporthalle war die TG Biberach II, die bislang nur einen Sieg verbuchen konnten. Entsprechend motiviert zeigte sich das Team von Frieder Schenk schon von Beginn an. Auffallend war die hervorragende Abwehrarbeit. Die Hausherren waren hellwach, man half einander gut aus, so dass sich die Biberacher nur über ihre Außenspieler eine vernünftige Torchance aus dem Positionsspiel erspielen konnten. Trotz der großen Werfer der Gäste ließ der sehr gut eingespielte Mittelblock und ein glänzender Roman Gulde im Tor aus dem Rückraum kaum Treffer zu. Kritikpunkt im Spiel der Illertaler war wieder einmal die Chancenverwertung. Man hätte aus der Defensivleistung einfache Tore per Gegenstoß erzielen können, allerdings waren die Schützen oftmals unkonzentriert, zu lässig oder auch überhastet, so dass der Torerfolg ausblieb. So war es der TG möglich, sich noch im Spiel zu halten. Halbzeitstand 14:7 für die HSG.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein unverändertes Bild. Insgesamt lief der Ball in den Reihen der Illertaler besser als in den Spielen zuvor, auch die oftmals kritisierten technischen, individuellen Fehler waren weniger häufig zu sehen. Auffällig in Halbzeit zwei war der Mittelmann Dennis Schwarz, der es an diesem Tag gut verstanden hat, die Angriffe der HSG einzuleiten und die Schützen Ruepp, Oesterlein, Ohm und Andritsch in eine vielversprechende Ausgangslage zu bringen. Zwischenzeitlich setzte sich die Heimmannschaft auf elf Treffer Differenz ab. Ab der 45. Minute wurde das Spiel aber ausgeglichener. Das hohe Tempo und die intensive Abwehrarbeit zehrte an den Kräften beider Mannschaften, wobei die Biberacher damit besser zurecht kamen. Durch Müdigkeit bedingte Konzentrationsschwächen auf Seiten der HSG verhalfen der TG Biberach II zu einfacheren Torchancen, auch konnte im Angriff nicht mehr überzeugend auf den Punkt gespielt werden. Es war deutlich zu erkennen, dass der Schüssel für den Erfolg des Teams aus dem Illertal in der grandios arbeitenden Defensive lag. Der Endstand war ein sehr verdientes 28:23 für die HSG Illertal.

Es spielten: Fabian Liggefeld (6), Patrick Oesterlein (4), Vitali Ohm (4), Dennis Schwarz (4), Nicolas Andritsch (3), Frank Elseberg (3), Michael Ruepp (3), Manuel Eble (1), Nico Schwägerl, TW Roman Gulde und TW Andreas Gleich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel