Finanzen Senden legt Geld zurück

Senden / Niko Dirner 13.10.2018

Ursprünglich war sogar geplant gewesen, weitere Kredite aufzunehmen, doch nun stellt sich heraus: 2017 hat die Stadt Senden einen Überschuss von vier Millionen Euro erwirtschaftet. Der Überschuss soll in die Rücklage fließen, die damit auf sechs Millionen Euro anwächst, teilt Bürgermeister Raphael Bögge weiter mit. Seit 2015 bleibe damit der dritte Haushalt in Folge schuldenfrei. Warum Senden so viel Geld übrig hat, sagt Bögge nicht. Es liegt mit daran, dass weniger ausgegeben werden konnte, als geplant. 8,3 Millionen Euro standen im Investitionsetat, sechs Millionen Euro flossen ab.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel