Soziales Senden hält an Kita auf der Weberei fest

Senden / Niko Dirner 08.12.2018

Ist die Stadt Senden für die Kindergartenbedarfsplanung von falschen Zahlen ausgegangen? In der Sitzung des Stadtrates am Dienstag schien es so, als Dritter Bürgermeister Anton Leger, Biss, vortrug, dass das Landratsamt wohl von einem langsameren Bevölkerungswachstum ausgehe. Diese Information hatte er offenbar aus der Bürgermeisterdienstbesprechung mitgenommen, wo er Rathauschef Raphael Bögge vertreten hatte. Leger stimmte dann als einziger gegen die Genehmigungsplanung für die neungruppigen Betreuungseinrichtung auf der Weberei.

Bögge sagte in der Sitzung, er kenne die Zahlen nicht. Auf Nachfrage sagte er tags drauf, bis 2041/42 sehe das Landratsamt wie auch die Stadt einen Mangel an Betreuungsplätzen für Kinder bis 6 Jahren. Die Empfehlung laute, die Planung für den Kindergarten Weberei fortzusetzen. Er habe Tilman Lassernig, Leiter des Fachbereichs Familie im Landratsamt, gebeten, seine Zahlen dem Stadtrat vorzustellen. Dieser habe zugesagt, nun gehe es darum „zeitnah“ einen Termin zu finden. Nächste Woche, wie gewünscht, gehe es aber nicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel