Eine Wiese mit allerlei Gräsern und Blüten: Diese Aussicht genießen Kathrin Waldstädt und ihre Familie vom Garten ihres Hauses in der Bachstraße in Senden aus. Das Gras bleibt immer lange stehen, wird dann als Futter für Schafe genutzt, erzählt Waldstädt. Aber damit ist es wohl bald vorbei: ...