SCHON GEWUSST?

HK 05.11.2013

Vor 150 Jahren wurden die Illerriedener so beschrieben: "Die Einwohner sind im Allgemeinen friedam, sehr fleißig, geordnet und haben viel Sinn für Religion; ihre Erwerbsquellen bestehen neben Feldbau und Viehzucht in den gewöhnlichsten Gewerben, ferner in Weberei und Flachsspinnerei. Die Vermögensumstände der meisten Einwohner sind ziemlich gut." (Oberamtsbeschreibung 1856)