Weißenhorn Schnelles Internet nun auch in Asch

Weißenhorn / MUT 15.11.2012

Mit zwei Wochen Verspätung sind im Weißenhorner Stadtteil Asch neue Internet-Verbindungen in Betrieb genommen worden. Das hat gestern Miecom-Netzservice mitgeteilt. Die Firma hatte in den vergangenen Wochen die Glasfaserleitungen für das Netz verlegt. Dank der Glasfasertechnologie stehen in Asch Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit zur Verfügung. Wie hoch die Geschwindigkeiten im Einzelfall sind, hängt unter anderem von der Entfernung des jeweiligen Hausanschlusses zum Verteilerkasten ab. Ende Oktober waren die Verbindungen für die Weißenhorner Ortsteile Biberachzell, Unterreichenbach, Oberreichenbach freigeschaltet worden. Der Start in Asch musste wegen Problemen mit der Stromversorgung verschoben werden. Netzbetreiber ist auch dort das Telekommunikationsunternehmen M-Net.

Derzeit werden zwischen Oberhausen und Wallenhausen Leitungen verlegt. Schnelles Internet gibt es in den beiden Orten im Frühjahr 2013. Ebenfalls im kommenden Jahr sollen die Kernstadt, das Industriegebiet Eschach, Bubenhausen und Emershofen, Hegelhofen und Attenhofen Glasfaserverbindungen erhalten. Die Stadt investiert eine Million Euro in den Netzausbau, nutzt aber auch Fördergelder.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel