95 Kilogramm Schneelast pro Quadratmeter verträgt das Flachdach des Aldi-Zentrallagers an der A-7-Autobahnausfahrt Altenstadt (Iller). Am Freitagnachmittag stellte sich heraus, dass schon gut 85 Kilogramm pro Quadratmeter erreicht waren. Deshalb wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen, die zwei Fachberater des THW zu Rate zog.

85 Kilogramm Schnee – pro Quadratmeter

Das 80.000 Quadratmeter große Dach des Zentrallagers komplett zu räumen, wäre zu aufwendig gewesen. Von innen abstützen ging auch nicht, weil dann die Transportwege blockiert worden wären. Also beschränkten sich die Einsatzkräfte auf den eigentlichen Gefahrenbereich, das rund 7000 Quadratmeter große Flachdach der in das Zentrallager eingebauten Kühlhalle mit darunter verlaufenden Ammoniak-Kühlmittel-Leitungen. Diese wären bei einem Einsturz womöglich zerstört worden, sodass der giftige Stoff ausgetreten wäre.

35 Männer der Feuerwehr Altenstadt beteiligt

Gegen 17 Uhr begannen rund 35 Mann der Feuerwehr Altenstadt mit Schaufeln und Fräsen den Kampf gegen den Schnee. Im Laufe des Abends kam Ablösung von Kameraden aus Illereichen, und gegen Mitternacht kamen Feuerwehrleute aus Filzingen dazu. Insgesamt waren 60 Feuerwehrleute auf dem Dach eingesetzt, das von der Drehleiter aus sowie durch einen Lichtmasten der Feuerwehr Illertissen ausgeleuchtet wurde. Die an der Dachkante arbeitenden Leute waren mit Leinen gesichert. Kurz nach 4 Uhr am Samstagmorgen war die Schneelast dann ausreichend reduziert.