Handel Schau beginnt: Infos zu Haus, Familie und Gesundheit

Diese Aufnahme stammt vom Auftakt der bislang letzten Weißenhorner Verbraucherschau, die vor zwei in der Fuggerhalle stattfand. Morgen findet die nächste Messe statt.
Diese Aufnahme stammt vom Auftakt der bislang letzten Weißenhorner Verbraucherschau, die vor zwei in der Fuggerhalle stattfand. Morgen findet die nächste Messe statt. © Foto: Matthias Sauter
Weißenhorn / Claudia Schäfer 06.09.2018

Unter dem Motto „Haus, Familie, Gesundheit“ möchte der örtliche Gewerbeverband von morgen, Freitag, bis zum kommenden Sonntag das breite Spektrum der örtlichen und regionalen Handwerksbetriebe und Dienstleister vorstellen. Dazu gibt es ein umfangreiches Unterhaltungs- und Informationsangebot. Ziel ist es, wieder an den Erfolg von 2016 anzuknüpfen, als die Schau Tausende Besucher anlockte und „dabei längst nicht nur Weißenhorner“, wie Katja Blum, die Vorsitzende des Gewerbeverbands, sagt.

Zum Erfolg soll wieder der Veranstaltungsort beitragen: Die Fuggerhalle mit ihren großen Freiflächen biete genug Platz für Präsentationen und Vorführungen. So wird das Freigelände von einem Gartengestalter verschönert, auch der Autosalon und die Wohnmobilschau finden draußen Platz. Ein Highlight dürfte eine mobile Skischleifmaschine sein, die die Firma Reichmann zur Feier ihres 100-jährigen Bestehens aufbaut. Besucher könne ihre Ski vor Ort zum Aktionspreis schleifen lassen. Mit dabei sind neben dem Roten Kreuz und der Wasserwacht auch die Weißenhorner Feuerwehr mit ihrer Drehleiter und die BRH-Rettungshundestaffel mit Vorführungen.

Viel los auch für Kinder

Auch für Kinder ist einiges geboten: Das Rote Kreuz bringt seine Krankenwagen-Hüpfburg mit, es gibt eine 1001-Nacht-Rutsche und Kinderschminken. Eine weitere Attraktion sind die Pony-Kutschfahrten, die vor der Fuggerhalle starten. Auf der Bühne der Fuggerhalle werden am Samstag und Sonntag bei zwei Modenschauen neue Trends gezeigt. Am Sonntag zeigen Mitglieder des Kampfsportvereins ihr Können.

Von einer „sehr guten Mischung“ bei der Verbraucherschau – sowohl beim Programm als auch bei den Ausstellern – spricht  Dieter Swoboda, stellvertretender Vorsitzender des Gewerbeverbands. Einen Schwerpunkt bilde das Thema Bauen und Renovieren: Viele Handwerksbetriebe aus Weißenhorn und dem Umland seien dabei, um ihr Leistungsspektrum vorzustellen. „Schließlich möchten wir mit der Verbraucherschau besonders den Betrieben eine Möglichkeit zur Präsentation geben, die keinen Laden und damit kein Schaufenster haben.“ Zum Thema Gesundheit informieren zwei Krankenkassen, dazu gibt es Vorträge, etwa zum Thema Rücken und Burnout.

Es sei für jeden etwas dabei bei der Verbraucherschau, freut sich Katja Blum. Wer zum Beispiel mehr zum Thema „Fair-Trade-Stadt“ oder etwas über den örtlichen Kneippverein wissen wolle, komme ebenso auf seine Kosten wie jemand, der sich gern zum Thema Fernwärme informiert.

Und natürlich wird auch für hungrige Ausstellungsbesucher gesorgt: „Gehobenes Essen“ verspricht Katja Blum, frische Salate und warme Speisen, dazu Kaffee und Kuchen, Weine und Biercocktails. Gemütlich entspannen können die Gäste in einem mobilen Biergarten, in dem der Männergesangverein Liederkranz den musikalischen Rahmen bieten wird. Bei schlechtem Wetter wird das Foyer der Fuggerhalle zum Restaurant.

Diesmal neue Gesichter dabei

„Wir haben die Erfahrungen der letzten Schau genutzt und unser Konzept verfeinert“, erklärt Katja Blum. Sie verstehe es als positives Signal, dass die Zahl der Aussteller dieses Mal mit 60 um ein Fünftel höher sei als 2016. Viele Firmen seien erneut dabei, es gebe aber auch neue Gesichter.

Der Gewerbeverband selbst wird während der Verbraucherschau ein Gewinnspiel veranstalten. Dazu werden Papphäuser für Kinder zum Selbstgestalten verkauft. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

Termin Los geht es am Freitag, 7. September, um 14 Uhr, am Samstag um 10 und am Sonntag, 9. September, um 11 Uhr. Freitag und Samstag schließt die Schau um 19 Uhr, am Sonntag bereits um 18 Uhr.

Anreise Wegen der Nähe zum Bahnhof ist die Verbraucherschau mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Die Parkplätze der Verbrauchermärkte stehen für Besucher der Schau nicht zur Verfügung, das gilt auch für den Parkplatz Fuggerhalle, der zum Ausstellungsgelände gehört. Lediglich für behinderte Besucher werden Stellplätze frei gehalten. Es gibt aber genug Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung.

Programm Eine komplette Übersicht zu Ausstellern und Programm gibt es im Internet unter www.verbraucherschau.com.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel