Musik Sänger aus Hegelhofen in der Champions-League

Farbenfroher und stimmgewaltiger Auftritt in Österreich: Der Männergesangverein Hegelhofen überzeugte beim hochkarätig besetzten Festival in Zell am See. Dort nahmen 23 Männerchöre aus fünf Ländern teil.
Farbenfroher und stimmgewaltiger Auftritt in Österreich: Der Männergesangverein Hegelhofen überzeugte beim hochkarätig besetzten Festival in Zell am See. Dort nahmen 23 Männerchöre aus fünf Ländern teil. © Foto: Männergesangverein Hegelhofen
Weißenhorn / Carsten Muth 07.06.2018

Nikolaus Hertle ist auch einige Tage nach dem Ereignis noch begeistert. „Für uns als kleiner Chor eines Dorfes wie Hegelhofen mit nur 375 Einwohnern war das eine unglaublich tolle Sache“, sagt der Vorsitzende des Männergesangvereins aus dem Weißenhorner Stadtteil. Er betont: „Wir sind so glücklich, dass wir bei diesem Event dabei sein durften.“ Was Hertle so nachhaltig begeistert, ist die Teilnahme seines Vereins am großen Festival der Männerstimmen in Zell am See in Tirol. Der Männerchor aus Hegelhofen vertrat dort den Freistaat Bayern.

Mit dabei waren insgesamt 23 Männerchöre und mehr als 600 Sänger aus Österreich, Italien, Irland und Deutschland. Bei dem viertägigen Festival standen drei große Abendkonzerte, ein Kirchenkonzert sowie ein Singen während einer Schiffsrundfahrt auf dem Programm. „Ein Massenchor-Erlebnis der besonderen Art war das Konzert auf dem Berg Schmitten sowie das gemeinsame Gasslsingen“, berichtet Hertle. Stolz macht die Hegelhofener der Auftritt mit dem – unter anderem für sein „La Montanara“ – bekannten Trentiner Sosat-Chor. „Wir waren zu Gast in der Champions-League der Männerchöre“, sagt der Vereinsvorsitzende.

Gleich nach der Ankunft der Sänger aus dem Weißenhorner Stadtteil am Veranstaltungsort in Österreich begann das Festival mit mehreren einstündigen Schiffsrundfahrten auf dem See. Während der ersten Rundfahrt wechselte sich der Männergesangverein Hegelhofen mit drei anderen Chören bei den Liedvorträgen ab. Das Konzert wurde live im Internet sowie auf Bildschirmen an mehreren Stellen in der Stadt übertragen.

Am Abend fand dann das erste große Abendkonzert im „Ferry Porsche Congress Center“ vor 1000 Zuhörern statt. Der MGV Hegelhofen durfte das Konzert mit den „Phantastischen Abenteuern des Don Quichotte“ eröffnen. Mit Matthias van Velsen am Klavier, Dominik Herkommer als Chorleiter und Charly Haunschild als zaubernder Sänger, der für Showeinlagen zwischen den einzelnen Liedern sorgte, unterhielten die Männer aus Hegelhofen das Publikum offenbar bestens.

Jedenfalls kommentierte der Moderator des Konzerts den Auftritt so: „Das ist auch für mich neu, dass ein Konzert mit dem Höhepunkt beginnt.“

Konzert auf 2000 Metern

Am nächsten Tag standen Workshops für die Chöre an, in denen unter Anleitung international bekannter Chorleiter wie Jürgen Fassbender, Roberto Garniga oder Helmut Zeilner einige Stücke einstudiert wurden. Es folgte der Auftritt mit den anderen Chören auf der 2000 Meter hoch gelegenen Schmittenhöhe – für die Hegelhofener ein „unvergessenes Klangerlebnis“.

„Es war, als hätte sich eine große Familie getroffen“, bilanziert MGV-Vorstand Nikolaus Hertle. Er fügt hinzu: „Natürlich haben wir den Leistungsunterschied zu den sehr professionellen Chören festgestellt, aber es hat riesigen Spaß gemacht.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel