Wahl Rotes Kreuz: Noerenberg bleibt Vorsitzende im Kreis Neu-Ulm

Neuer Vorstand des Roten-Kreuzes.
Neuer Vorstand des Roten-Kreuzes. © Foto: Sonja Fiedler
Kreis Neu-Ulm / Sonja Fiedler 06.04.2017

Der neue Vorstand ist der alte: In der Mitgliederversammlung des Rot-Kreuz-Kreisverbands Neu-Ulm wurde das Führungsteam im Amt bestätigt. Die 154 anwesenden Wahlberechtigten wählten mit großer Mehrheit den Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg zum Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind erneut Dieter Wegerer und Thomas Baum.

Chefärzte im Vorstand bleiben Johannes Kleber und sein Stellvertreter Marc Röderer. Gegenkandidaten gab es für keinen der Posten.  Gewählt wurden überdies: Thorsten Keil (Schatzmeister), Joachim Gropper (zweiter Schatzmeister) und Marc Faoual (Justitiar).

Wache nicht mehr zeitgemäß

In seinem Bericht blickte Vorsitzender Gerold Noerenberg positiv auf die vergangenen vier Jahre zurück. Der Gemeinschaftssinn im Verband habe sich verbessert, finanziell sei man auf einem guten Weg. Liegenschaften wie das Rot-Kreuz-Haus in Bellenberg seien mithilfe der Mitglieder saniert worden. Noch immer suche das Rote Kreuz einen Ersatzstandort für die nicht mehr zeitgemäße Rettungswache in Neu-Ulm. Es gebe eine Lösungsmöglichkeit in der Nähe des jetzigen Standorts, sagte Noerenberg.

Zufrieden zeigte sich der wiedergewählte Vorsitzende mit der Einführung des Digitalfunks bei Bereitschaften und Wasserwacht. Noerenberg dankte darüber hinaus dem Team um Kilian Baum von der Rot-Kreuz-Bereitschaft Weißenhorn für den geleisteten Kraftakt – für „Hunderte von Stunden Planung, Vorbereitung, Gespräche, Terminierungen“, wie es hieß.