Vereine Rentner bewahrt ASV vor der Auflösung

Bellenberg / Ingrid Weichsberger 02.08.2018

Rudolf Dippold rettet den Athletiksportverein Bellenberg vor dem Aus. Der 80-Jährige übernimmt nach eigenen Angaben nochmals den Vorsitz für drei Jahre. Von 1990 bis 2006 hatte er dieses Amt bereits inne und wurde von Wolfgang Schrapp abgelöst. Dieser ist, wie berichtet, vor wenigen Monaten zurückgetreten. Seither steht der ASV ohne Vorsitzenden da. Ein Nachfolger war unter den rund 900 Mitgliedern nicht zu finden. Wäre das so geblieben, hätte der Verein aufgelöst werden müssen.

Sehr vielen Mitgliedern sei ganz offensichtlich gar nicht bewusst, dass der Vorstand und die Mitglieder eine Gemeinschaft sind und ohne einander nicht existieren können, stellt Dippold fest. Ein Problem sieht er auch darin, dass sich die sieben Abteilungen des Vereins schon immer separiert haben und sich nicht für einander interessierten. Dippold: „Die Mitglieder sollten sich darüber Gedanken darüber machen, was bei einer Auflösung des 100 Jahre alten Vereins mit dem Kindersportclub und den vielen Jugendlichen geschehen soll“.

Zweiter Vorsitzender Hilmar Müller sagte kürzlich mit Blick auf das fortgeschrittene Alter der Vorstandsriege: „Wir müssen uns um jüngere Leute bemühen und sollten künftig die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen.“ Er schlug vor, die Amtszeiten auf zehn Jahre zu begrenzen.

Am 10. August um 19.30 Uhr sollen in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Vorsitzender und Kassiererin neu gewählt und über die Zukunft des Vereins gesprochen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel