Illertissen Reinschauen beim Kunstzirkel

Illertissen / INGE SÄLZLE-RANZ 06.07.2013
Der Kunstzirkel Illertissen hat eine neue Galerie eingerichtet. Die erste Schau besticht in leuchtenden Sommerfarben. Geplant sind der Jahreszeit entsprechende Ausstellungen.

Sie nennen sie "Schau mal rein", die neue Galerie des Kunstzirkels Illertissen an der Ecke Bräuhaus-/Schützenstraße. Hedwig Gaile, die erste Vorsitzende des Kunstzirkels, ihre Stellvertreterin Sabine Hader, die Ausstellungsleiterin Andrea Limbach-Kuntschik, Reinhold Kornegger, Elmar Gelitzki, Monika Birzele und Ingrid Eberle haben in den vergangenen Wochen dafür gesorgt, dass der ehemalige Ausstellungsraum der Schreinerei Eberle so einladend wurde, dass die Aufforderung jetzt freudig ausgesprochen werden kann: "Schau mal rein, jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr." Zur Eröffnung haben so viele rein geschaut, dass die Organisatoren aus dem Staunen gar nicht mehr heraus kamen. Etwa 80 Besucher unterhielten sich bestens vor und in dem neuen Domizil.

Sie waren begeistert von Monika Birzeles kunstvollen Vasen mit farbenprächtigem Mosaik, sie bewunderten außergewöhnliche Handarbeiten von Ingrid Eberle, Ideen mit Schwemmholz von Sabine Hader, farbenprächtige Bilder, Schmuck und noch mehr. Ein Blechbläserquartett der Stadtkapelle unter Leitung von Rudi Böhm sorgte mit flotten Melodien dafür, dass so mancher Fuß und auch mal eine Hüfte locker wippte.

Hedwig Gaile freute sich, nach "einigem Schuften bei viel Dreck und mit frischer Farbe" jetzt die erste Sommerausstellung präsentieren zu können. Sie dankte Leo Eberle, der den ehemaligen Ausstellungsraum seiner Schreinerei so spontan zur Verfügung gestellt habe. So könne nun fortgeführt werden, was vor einigen Jahren in der Apothekerstraße schon erfolgreich praktiziert worden sei, bis das damalige Domizil des Kunstzirkels abgebrochen wurde.

Bürgermeisterin Marita Kaiser freute sich über den "Ehrenplatz der Galerie im rechten Winkel von Schloss und Rathaus". Da müsse man sich schon beim Vorbeifahren mit Kunst befassen, "das tut der Kunstszene in Illertissen gut", lobte Marita Kaiser den Auftakt mit so vielen Gästen, die selbst aus Nachbarstädten angereist waren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel