Region Pflüger zeigen ihr Können beim Landesentscheid

Region / SWP 31.08.2013

Im Bayerischen Landesentscheid im Leistungspflügen mit insgesamt 15 Teilnehmern haben die schwäbischen Pflüger in Söchtenau im Landkreis Rosenheim gut abgeschnitten und etliche Erfolge errungen. Beim Drehpflügen fiel das Ergebnis besonders knapp aus: Die beiden Erstplatzierten erreichten die gleiche Punktzahl, so dass die bessere Bewertung der Spaltfurche darüber entschied, wer die goldene Pflugschar mit nach Hause nehmen darf, heißt es in einer Pressemitteilung. Moritz Sauter aus Kissendorf (Landkreis Günzburg) konnte sich dabei gegen seinen Teamkameraden Alexander Renz aus Straß (Landkreis Neu-Ulm) durchsetzen. Beide haben sich für den kommenden Bundesentscheid qualifiziert. Im Beetpflügen errang Alexander Wirth aus Balzheim (Alb-Donau-Kreis) den dritten Platz, Samuel Rüd aus dem Neu-Ulmer Stadtteil Jedelhausen landete auf dem vierten Platz.

Der Wettbewerb am Wochenende verlief nicht wie geplant: In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte der von Landwirten lang ersehnte Regen eingesetzt: 80 Liter pro Quadratmeter fielen vom Himmel und machten den Boden fast unbefahrbar. Nach 15 Minuten Pflügen wurde der Wettbewerb unterbrochen. Nach einer weiteren Stunde stand fest: Der Boden lässt einen regulären Wettbewerb nicht zu, er wird für beendet erklärt, die bisherigen Furchen gewertet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel