Schießen Pater Jonas verlässt Pfarrgemeinden

Pater Jonas wird künftig in Ichenhausen tätig sein.
Pater Jonas wird künftig in Ichenhausen tätig sein.
PF 19.07.2012

Mit einem Freiluftgottesdienst auf dem Schießener Pfarrfest haben kürzlich die Pfarrgemeinden Roggenburg, Schießen und Biberach Pfarrvikar Pater Jonas Stephan Schreyer verabschiedet. Der 36-jährige Prämonstratenserpater hatte die drei Pfarreien gemeinsam mit Pfarrer Pater Johannes-Baptist Christian Schmid zwei Jahre lang seelsorgerisch betreut. Vom kommenden September an wird Pater Jonas 15 Kilometer entfernt als Stadtpfarrer von Ichenhausen im Nachbarlandkreis Günzburg für insgesamt sechs Pfarreien zuständig sein."Das Bistum hatte es schon signalisiert, dass es so kommt", sagte Pater Jonas. Er kündigte jedoch an, sein Zimmer im Kloster zu behalten. Aus diesem Grund werde er auch in Zukunft in der Gemeinde Roggenburg anzutreffen sein. Die drei Pfarreien wird nun Pater Johannes alleine weiter betreuen.

Pater Jonas wurde 1975 in Kaufbeuren geboren. Er wuchs in Bießenhofen im Allgäu auf. Im Jahr 2000 trat er als Novize in das Kloster Roggenburg ein. Sieben Jahre darauf wurde er zum Priester geweiht. Zwei Jahre lang, von 2008 bis 2010, war Pater Jonas dann zunächst als Pfarrvikar in Speinshart in der Oberpfalz tätig.

Das Schießener Pfarrfest findet alle zwei Jahre statt. Die Erlöse aus den Einnahmen während des Fests fließen in die Renovierung des Kirchendachs der Dorfkirche Mariä Geburt. Die Sanierung kostet offiziellen Angaben zufolge rund 190 000 Euro. Zu dem Abschiedsgottesdienst des 36 Jahre alten Paters waren300 Besucher in den Schießener Pfarrgarten gekommen.