München/Elchingen Orden für Unternehmerin aus Elchingen

Busunternehmerin Hildegard Schnarrenberger-Gairing mit dem bayerischen Verdienstorden. Foto: Bay. Staatskanzlei
Busunternehmerin Hildegard Schnarrenberger-Gairing mit dem bayerischen Verdienstorden. Foto: Bay. Staatskanzlei
München/Elchingen / CZE 04.07.2013
Die Busunternehmerin Hildegard Schnarrenberger-Gairing aus Elchingen ist von Ministerpräsident Horst Seehofer in Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden.

Die Busunternehmerin Hildegard Schnarrenberger-Gairing aus Elchingen ist von Ministerpräsident Horst Seehofer in Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. "Wir verdanken den engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dass Bayern nicht nur wirtschaftlich an der Spitze steht", sagte Seehofer.

Hildegard Schnarrenberger-Gairing hatte 1963 den mittelständischen elterlichen Omnibusbetrieb in Neu-Ulm übernommen und ist seither als Busunternehmerin im Linien- und Reiseverkehr tätig, heißt es in einer Pressemitteilung des Landesverbands bayerischer Omnibusunternehmen (LBO). Seit 1978 vertritt Hildegard Schnarrenberger-Gairing ehrenamtlich die Interessen der privaten bayerischen Busunternehmen als Vorstandsmitglied und Vizepräsidentin des LBO. Sie ist seit 1980 im Ausschuss ÖPNV des Bundesverbands deutscher Omnibusunternehmer aktiv und darüber hinaus seit 1980 auch Mitglied der Mittelstandsunion.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel