NOTIZEN vom 4. Juli 2013 aus Ulm und Umgebung

SWP 04.07.2013

Trickbetrug in Altenstadt

Altenstadt - Die Angestellte eines Schreibwarengeschäfts in Altenstadt ist auf einen Trickbetrüger hereingefallen. Am späten Montagnachmittag hatte ein Mann die Frau angerufen, sich als ein Mitarbeiter der Firma "Paysafecard" ausgegeben und die Verkäuferin aufgefordert, so genannte Paysafecodes preiszugeben. Als Grund gab der Betrüger dringende Geschäftstätigkeiten an, teilte die Polizei gestern mit. Die Frau kam der Aufforderung nach. Die übermittelten Codes ermöglichten dem Trickbetrüger, umgehend 25 unberechtigte Zahlungsvorgänge auszulösen, wodurch dem Geschäftsinhaber ein Sachschaden von über 1000 Euro entstand; bis zur Sperrung der Konten war bereits ein Großteil der Transaktionen abgeschlossen. Die Polizei mahnt zur erhöhten Aufmerksamkeit beim Umgang mit PIN, TAN und Zahlungscodes im elektronischen Zahlungsverkehr.

Unfall mit Blechschaden

Vöhringen - Bei einem Verkehrsunfall ist in Vöhringen ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro entstanden. Ein 28-jähriger Autofahrer war auf ein in der Memminger Straße stehendes Fahrzeug aufgefahren - aus Unachtsamkeit, wie die Polizei gestern erklärte. Dessen Fahrer hatte verkehrsbedingt beim Verlassen des Kreisverkehrs am dortigen Fußgängerüberweg gehalten. Verletzt wurde niemand, es entstand lediglich der besagte Sachschaden.

Parkgebühren senken?

Senden - Aus ihrer jüngsten Bürgersprechstunde der SPD, die dieses Mal in dem Sendener Teilort Witzighausen stattgefunden hat, werden sich zwei konkrete Anträge ergeben. Das sagte gestern Ortsvorsitzender Sascha Vespermann. Zum einen werde die SPD den Vorschlag machen, die Nutzerbeiträge für die jüngst beschlossene Anwohnerparkzone rund um die Falkenstraße von monatlich zehn Euro auf fünf Euro zu reduzieren. Zehn Euro seien den Witzighausern zu viel. Außerdem werde die SPD das Bauamt darum bitten, die auf die Fahrbahn gemalten Hinweise auf die 30er-Zone in der Weißenhorner Straße und im Bahndammweg zu erneuern. Diese seien recht verblasst.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel