NOTIZEN vom 3. Juli 2013 aus Ulm und Umgebung

Der Jubilar und ehemalige Berger Bürgermeister Anton Walz (links) mit Landrat Erich Josef Geßner. Foto: Landratsamt
Der Jubilar und ehemalige Berger Bürgermeister Anton Walz (links) mit Landrat Erich Josef Geßner. Foto: Landratsamt
PF 03.07.2013

Alufassade für Turnhalle

Pfaffenhofen - 290 000 Euro wird die Aluminiumfassade samt Fenstern für die neue Sporthalle in Pfaffenhofen kosten. Die Mitarbeiter des Gemeinderats haben beschlossen, den Auftrag an die Firma Schuler aus der Nachbarkommune Weißenhorn zu vergeben. Unklar ist noch, welche Farbe zum Tragen kommen soll. Diese Entscheidung fällt der Bauausschuss in seiner nächsten Sitzung. Hirbishofen wächst

Pfaffenhofen - Die Ortsgrenze des Pfaffenhofener Ortsteils Hirbishofen wird weiter nach außen versetzt. Weil die alten Grenzen nicht mehr dem Stand der aktuellen Bebauung entsprechen, wird die zum Ort gehörende Fläche vergrößert. Dies hat das Staatliche Bauamt in Krumbach beschlossen. Unter anderem wird das westliche Ortsschild nun einige Meter nach außen gerückt. pf

Alt-Bürgermeister wird 85

Berg - Der Berger Alt-Bürgermeister Anton Walz hat am vergangenen Samstag seinen 85. Geburtstag gefeiert. Auch Landrat Erich Josef Geßner war unter den Gratulanten. Als Gemeinderatsmitglied in den Jahren von 1960 bis 1966 und ehrenamtlicher Erster Bürgermeister von 1966 bis 1971 habe Walz "ein bedeutendes Kapitel Ortsgeschichte" geschrieben. Dies habe sich vor allem bei der freiwilligen Eingemeindung von Berg in die Marktgemeinde Pfaffenhofen gezeigt. Schon damals habe der Berger eine große Weitsicht bewiesen. Die Eingemeindung hatte Walz als Bürgermeister noch vor der gesetzlichen Gebietsreform auf den Weg gebracht. Von 1970 bis 1993 war Walz Mitarbeiter im Neu-Ulmer Landratsamt. "Stets pflichtbewusst und zuverlässig versahen Sie die Ihnen aufgetragenen Dienste und trugen durch Ihre umsichtige Arbeit in der Poststelle zum reibungslosen Betriebsablauf im Haus bei", lobte Landrat Geßner den Jubilar.