NOTIZEN vom 17. Juli aus Ulm und Umgebung

SWP 17.07.2012

Kabel gestohlen

Illertissen - Zwischen vergangenem Donnerstag und Samstag haben unbekannte Täter in einem Kieswerk von einem Schwimmbagger ungefähr 45 Meter Kupferkabel im Wert von rund 12 000 Euro entwendet. Außerdem beschädigten die Täter einen Schaltkasten des Baggers. Hier beträgt der Sachschaden 500 Euro.

Bei Regen geschleudert

Senden - Der starke Regen ist am Samstagnachmittag einem Autofahrer, der auf der B 28 bei Senden in Richtung Ulm unterwegs war, zum Verhängnis geworden. Der 44-Jährige fuhr auf dem linken Fahrstreifen, als sein Wagen bei Aquaplaning ins Schleudern kam und entlang der Mittelschutzplanke schrammte. Der Mann blieb unverletzt, sein Auto musste allerdings abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt laut Polizei rund 12 000 Euro.

Hoher Sachschaden

Senden - Erheblicher Sachschaden ist bei einem Unfall entstanden, der sich am Sonntag um 13.50 Uhr auf der Kreuzung Kemptener Straße/Hauptstraße in Senden ereignet hat. Ein VW-Polo fuhr die Hauptstraße in westliche Richtung, während ein Audi auf der Kemptener Straße in Richtung Vöhringen unterwegs war. In der Kreuzung stießen beide Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde dabei niemand. Da beide Fahrer behaupteten, dass bei ihrer Einfahrt in die Kreuzung die Ampel für sie "grün" gezeigt habe, sucht die Polizei nun Zeugen unter Tel. (07309) 965 50.