NOTIZEN vom 16. November aus Ulm und Umgebung

SWP 16.11.2012

Haus darf gebaut werden

Senden - Das Haus habe eine "erdrückende Wirkung". Unter anderem mit dieser Formulierung haben sich zwei Wullenstetter Hausbesitzer - Vater und Tochter - gegen eine Neubebauung auf dem Nachbargrundstück gewehrt. Vergeblich. Das Verwaltungsgericht Augsburg hat am Mittwoch die Klage abgewiesen. Der Neubau haben eben "keine erdrückende Wirkung", urteilten die Richter, alle Abstandsflächen würden eingehalten. Eine Revision ließ die 4. Kammer nicht zu. Der Kläger sagte aber noch im Gerichtssaal, er behalte es sich vor, gegen die Nichtzulassung der Revision Beschwerde einzulegen.

Unfall mit zwei Verletzten

Senden - Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 21.15 Uhr auf der B 28 nahe Senden sind zwei Mitfahrer in einem VW Passat leicht verletzt worden. Der Fahrer des Wagens war laut Polizei aus noch nicht geklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit auf einen langsamer fahrenden VW Golf aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der Golf nach links gegen die Schutzplanke geschleudert. Der auffahrende Passat kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zwei Leitpfosten. Der Sachschaden beträgt insgesamt 15 000 Euro.

Gefahren im Internet

Senden - Über Chancen und Gefahren der sozialen Netzwerke im Internet klärt ein Vortrag am Sendener Seniorentreff auf. Er findet statt am Freitag, 23. November, von 14 bis 16 Uhr. Anmeldungen: Tel. (07307) 50 24.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel