NOTIZEN vom 10. August aus Ulm und Umgebung

SWP 10.08.2012

Falscher Zwanziger

Weißenhorn - In einer Bank in Weißenhorn ist am Mittwoch ein gefälschter Geldschein entdeckt worden. Bei der nach Polizeiangaben "sehr gut gemachten" Fälschung handelte es sich um einen 20-Euro-Schein, bei dem lediglich der Sicherheitsstreifen fehlte. Die Polizeiinspektion prüft nun, ob der Einzahlungsweg des Geldes zurückverfolgt werden kann.

Kupferdiebe unterwegs

Senden - Ein 250 Meter langes Kupferkabel ist von einem Grundstück im Grundweg in Hittistetten entwendet worden. Der Diebstahl muss sich laut Autobahnpolizei Günzburg in der Zeit zwischen dem 27. Juli und dem 8. August ereignet haben. Das 63-Ampere-Kabel ist schwarz gummiert und hat einen Durchmesser von vier Zentimetern. Wahrscheinlich haben die unbekannten Täter zum Abtransport des Kabels einen Lkw mit Kran verwendet. Die Autobahnpolizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können: Tel. (08221) 91 93 11.

Vorfahrt missachtet

Altenstadt - Bei einem Unfall ist am Mittwochmittag ein 58 Jahre alter Motorradfahrer leicht verletzt worden, er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallsverursacher, ein Paketfahrer, befuhr die Seestraße in Filzingen. Beim Überqueren der S 2031 missachtete der 46-Jährige die Vorfahrt des Motorradfahrers. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 5000 Euro.

Sommerfest

Osterberg - Der Musikverein Osterberg veranstaltet an diesem Wochenende auf dem Dorfplatz sein Sommerfest. Auftakt ist der Stimmungsabend am Samstag ab 20 Uhr, es spielt die Musikkapelle Kirchhaslach. Am Sonntag unterhält ab 11 Uhr beim Mittagstisch die Musikkapelle Tafertshofen, zur Kaffeestunde spielt die Jugendkapelle OKAJ für die Besucher. Für den zünftigen Festausklang sorgen von 19 Uhr an die Egger Musikanten. Bei schlechtem Wetter wird das Sonntagsprogramm auf Mittwoch, 15. August, verschoben.