Gastronomie Neues Leben im größten Gastraum in Pfaffenhofen

Bekim und  Aurora Thaqi mit SV-Vositzendem Michael Pintleger (von links) vor dem Sportheim. Das Ehepaar will im Lokal einen Mix aus schwäbischer und mediterraner Küche bieten.
Bekim und  Aurora Thaqi mit SV-Vositzendem Michael Pintleger (von links) vor dem Sportheim. Das Ehepaar will im Lokal einen Mix aus schwäbischer und mediterraner Küche bieten. © Foto: Patrick Fauß
Pfaffenhofen / Patrick Fauß 31.08.2018
Aurora Thaqi hat mit ihrem Mann die rennovierte Sportheimgaststätte in Pfaffenhofen eröffnet.

Der Sportverein Pfaffenhofen (SV) hat neue Pächter für seine Gastwirtschaft gefunden. Aurora (43) und Bekim Thaqi (44) sind seit über 20 Jahren verheiratet und haben kosovarische Wurzeln. Kommenden Samstag wollen sie die Gastwirtschaft im Sportheim des SV neu eröffnen.

Bis Ende September vergangenen Jahrs hatten Richard  und Elli Forchhammer die Gastwirtschaft geführt. 16 Jahre lang. Zuletzt hatte es noch eine kleine Speisekarte gegeben. Die möchte Aurora Thaqi nun erweitern. „Ich koche mit Leidenschaft“, sagt die 43-Jährige. Sie habe zwölf Jahre im „Engel“ in Ulm-Lehr in der Küche gearbeitet. Danach eineinhalb Jahre im Gasthof „Rössle“ in Ermingen. Mit der Übernahme der Sportheim-Gastwirtschaft wagt sie nun den Schritt in die Selbstständigkeit.

Gutbürgerliche schwäbische Küche soll künftig im Sportheim aufgetischt werden.  Zum Beispiel saure Kutteln, Linsen, Zwiebelrostbraten  oder Brotzeit sind geplant. Ein besonderer Hit bei den Gästen seien immer ihre Maultaschen oder die Wurstsalate gewesen. Die soll es natürlich auch im Sportheim geben.

„Im Ort fehlt ein Restaurant mit schwäbischer Küche“, ist Bekim Thaqi überzeugt. Außerdem sei ein wechselndes Tagesgericht geplant. Da möchte Aurora Thaqi dann auch die mediterrane Küche einfließen lassen, die sie ebenfalls gut kennt. „Wir wollen es Schritt für Schritt entwickeln“, sagt Aurora Thaqi. Und erstmal schauen, was den Gästen schmeckt.

Außerdem ist noch Sohn Ardit da. Der 19-Jährige studiert in Tübingen Physik und will vor allem in den Semesterferien in der Gaststätte mithelfen.

Größter Gastraum in Pfaffenhofen

Bekim Thaqi hat bereits einen Vollzeitjob. Er will aber abends und am Wochenende in der Gastwirtschaft mit anpacken. An der Theke und im Service. Immerhin 100 Plätze im Gastraum und 60 weitere auf der Terrasse sind vorhanden. Den Innenraum hatte der Sportverein mit viel Eigenleistung und 14 000 Euro neu renoviert. Vorhänge, Polster und Schränke wurden erneuert.  Neben dem üblichen Betrieb im Sportheim mit Besuchern und Vereinsmitgliedern soll das Restaurant auch für Hochzeits-, Trauer- oder Geburtstagsgesellschaften zur Verfügung stehen. „Es ist der größte Gastraum in Pfaffenhofen“, betont SV-Vorstand Michael Pintleger. Los geht es für die Thaqis am morgigen Samstag. Dann finden auf dem Sportgelände Fußballspiele mit zahlreichen Zuschauern statt. Die werden dann auch vom Kiosk am Spielfeld versorgt. Dieser gehört nämlich auch zur Gastwirtschaft.

Das könnte dich auch interessieren:

Startschuss ist am 1. September

Öffnungszeiten Montag bis Freitag ab 17 Uhr. Donnerstag wird bereits ab 14.30 Uhr geöffnet. Am Samstag und Sonntag geht es ab 10 Uhr los. Eröffnung ist am Samstag, 1. September.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel