Neue Spielgemeinschaft zahlt zu Beginn gleich Lehrgeld

SWP 20.08.2013

SGM Dietenheim/Regglisweiler - Holzschwanger SV 2:5 (1:4)

Die neu gegründete Fußball-Spielgemeinschaft Dietenheim/Regglisweiler hat gleich zum Auftakt der neuen Kreisliga-Saison gehörig Lehrgeld bezahlen müssen: Gegen den Holzschwanger SV setzte es eine deftige 2:5 (1:4)-Packung.

Es war alles angerichtet für einen erfolgreichen Aufgalopp in die neue Saison. Bei bestem Fußballwetter fanden sich zahlreiche Zuschauer ein, um der Premiere der SGM Dietenheim/Regglisweiler beizuwohnen. Was nach 90 Spielminuten blieb war unterm Strich nur eines: Fassungslosigkeit. Das Team präsentierte sich vor allem in punkto Abwehrverhalten in einer desolaten Verfassung und lud den keinesfalls übermächtigen Gegner quasi zum Toreschießen ein. Und der HSV zeigte die Schwächen mit einfachsten Mitteln gnadenlos auf. Spielmacher Fabio Scalera konnte im Zentrum nach Lust und Laune walten und seine Sturmspitzen, meist in Person von Tobias Schmid, mit hohen Diagonalbällen in Szene setzen. So fielen die Gegentore in der ersten Halbzeit in regelmäßigen Abständen und meist nach dem selben Schema ab: Hoher Ball über die Abwehr, die HSV-Spieler waren durch und ließen dem hilflosen SGM-Keeper Benjamin Rappl keine Abwehrchance. Auf Seiten der Hausherren fehlte der letzte Biss, Leidenschaft und das nötige Zweikampf- und Defensivverhalten, um sich zu wehren. Erst als die Gäste etwas nachließen, kam die SGM durch einen an Artur König verursachten Foulelfmeter wieder heran. Philipp Schaller verwandelte sicher.

Gleich nach dem Pausentee und einer ordentlichen Standpauke von Coach Edwin Kutscher folgte die beste Phase der SGM und gleich eine dicke Chance durch den frisch eingewechselten Johannes Ferkert. Sein Abschluss nach hervorragender Vorarbeit von Markus Landthaler konnte aber noch von der Linie gekratzt werden. Bezeichnend für das Spiel war dann die endgültige Entscheidung durch den dritten Treffer von Tobias Schmid. Nach einem abgewehrten Freistoß lief man in einen Konter und während die komplette SGM-Defensive auf einen Pfiff des Unparteiischen wartete, vollendete Schmid trocken zum 5:1. Der abgefälschte Schuss von Andre German zum 2:5 zehn Minuten vor dem Ende war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Mit dieser Leistung wird es die neu gegründete SGM in der Kreisliga A sehr schwer haben, die Klasse zu halten. Es bleibt zu hoffen, dass es ein Warnschuss zur richtigen Zeit war.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt, wenn mit Gabor Juhasz, Stipo Vucak, Dominic Schenk und Thomas Leinfelder vier Stammkräfte bereits am kommenden Sonntag in Pfaffenhofen wieder zur Verfügung stehen. Kurioses am Rande: Bereits am Mittwoch trifft die SGM in der zweiten Pokalrunde ab 18.30 Uhr in Dietenheim ebenfalls auf den SV Pfaffenhofen.

Das Spiel der Reserve wurde von Holzschwang abgesagt und wird mit 3:0 für die SGM gewertet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel