Engagement Nersinger Förderverein feiert Zehnjähriges

Mit kreativen Aktionen setzt sich der Verein für Kinder und Jugendliche ein. 
Mit kreativen Aktionen setzt sich der Verein für Kinder und Jugendliche ein.  © Foto: Chance für Kinder
Nersingen / Desiree Daudrich 13.06.2018

Meine Eltern haben wenig Geld, aber wir sind nicht arm.“ An diesen Satz eines jungen Mädchens erinnert sich Claudia Clages noch sehr gut. Auch spiegelt er das Motto des von ihr mitgegründeten Vereins „Chance auf Bildung – Zeit für Kinder“ wider.  Vor zehn Jahren wurde der Verein gegründet und wächst seither stetig. Neben Claudia Clages sind auch Nicole Cerne, Klaus Wende und Gabrielle Olschar im Vorstand.

„In unserer schnelllebigen Welt ist Zeit immer kostbarer geworden. Oft sind beide Eltern voll berufstätig, und Großeltern wohnen nicht am selben Ort oder arbeiten selbst auch noch“, sagt die Vorsitzende Clages. Gerade für Familien mit wenig Geld sei das ein Problem, die konstruktive Zeit für Kinder und Familie fehle oft, fügt sie hinzu.  Der Verein hat neben ehrenamtlichen Helfern auch festangestellte Pädagogen und Erzieher. Je nach Bedarf werden die Mitarbeiter auch an den Schulen eingesetzt, so etwa an den Grundschulen in Nersingen und an der Hauptschule. Für wen und wofür die Vereinsmitarbeiter eingesetzt werden, entscheidet die Schule selbst.

Aber auch Hausbesuche, Einzelgespräche, Mittagsbetreuung und persönliche Begleitung durch schwierige Zeiten bietet der Verein an. Etwa wenn ein alleinerziehendes Elternteil schwer erkrankt und Hilfe braucht.  „Es ist sehr wichtig für Kinder und alle Menschen, das Gefühl zu haben, dass jemand sich für einen Zeit nimmt und aufmerksam zuhört.“

Besonders schön seien die Freundschaften, die sich durch die Initiative entwickelt haben, so Clages und erzählt:  „Ein junger Schüler, der damals soziale und familiäre Probleme hatte, bekam eine Leihoma  aus dem Verein als Beistand und Wegbegleiter. Und obwohl er mittlerweile erwachsen ist, besucht er sie immer noch regelmäßig.“ Diese und andere Erlebnisse motivieren die Mitarbeiter des Vereins immer wieder weiterzumachen und weiterzuhelfen.

 Finanziert wird die Hilfsbereitschaft zu gleichen Teilen aus Einzelspenden, durch Zuschüsse der Gemeinde Nersingen und Zuwendungen aus Stiftungen. Dazu kommen die Mitgliedsbeiträge.  Mit einem guten Drittel sind die Tombola-Erlöse die größte Einnahmequelle.

 Zur Feier des zehnjährigen Bestehens wird am 16. Juni in und um Nersingen ein Kinder und Jugendfest stattfinden (siehe Infokasten). Mit der Frage „Wie funktionieren ein Bankautomat und ein Girokonto“ können die Kinder dann unter anderem hinter die Kulissen des Banklebens schauen, um sich ein besseres Verständnis zu schaffen.  Der Supermarkt Göres im Riedle lässt die Kinder an die Kasse, Bastelaktionen oder Angeln mit dem Drill-Simulator mit dem Fischereiverein stehen für die Besucher ebenfalls auf dem Programm.

Kinder- und Jugendtag mit viel Programm

Angebote Am 16. Juni findet von 10 Uhr bis 16 Uhr in der Gemeinde Nersingn der  Kinder- und Jugendtag des Fördervereins statt. Das Programm des Tages wird aus vielen verschiedenen Aktionen für Kinder und Jugendliche bestehen, teilt der Verein auf seiner Webseite mit. Rund ums Rathaus, an der Nersinger Grundschule, am Kindergarten St. Ulrich und anderswo wird viel geboten. Ein Highlight werde das Fußballspiel des Bürgermeisters-Teams gegen ein junges Tombola-Gewinnerteam der Anton-Miller-Schule auf der Wiese der Grundschule an der Schwalbenstraße sein. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel