Illertissen/Tiefenbach Mobile Ampel für Grundschüler beantragt

IS 21.07.2012

Die SPD-Fraktion im Illertisser Stadtrat will mehr Sicherheit für die Grundschüler auf dem Weg zur Schule am Lichtacker in Tiefenbach. Sie beantragt, eine mobile Ampel zur Querung der Kreisstraße NU 9 einzurichten. Als Begründung führt Fraktionschef Wolfgang Ostermann an, in Au habe eine solche Ampel bis zum Jahre 2007 bereits gute Dienste geleistet, um den Schulweg zur August-Forster-Grundschule sicherer zu gestalten. Diese Anlage stehe der Stadt leider nicht mehr zur Verfügung. In den jüngsten Ausschusssitzungen sei aber deutlich geworden, dass der Ortsteil Tiefenbach durch die Ausweisung neuer Wohngebiete sowie durch den Bau von Krippenplätzengestärkt werden soll. Weiterhin gebe es zahlreiche Diskussionen, welche verkehrslenkenden Maßnahmen zielführend sein werden. Fakt bleibe trotz aller Diskussionen, dass wohl weiterhin eine Kreisstraße, sei es die NU 9 oder die NU 15, an der Grundschule vorbei führt. Aus diesem Grund erscheint der SPD eine mobile Anlage sinnvoll, die mehr Sicherheit als ein bloßer Zebrastreifen gebe und bei den künftigen Straßenbaumaßnahmen flexibel nutzbar sei. Sollte diese Investition, die langfristig der ganzen Stadt zu Gute kommen könne, nicht vom Etat 2012 gedeckt sein, bittet Ostermann um die Aufnahme in den nächstjährigen Haushalt.