Roggenburg Lust auf Lesen wecken

Die Tenne des früheren Prälatengartens im Kloster Roggenburg wird für eine Woche eine große Bücherstube. Christina Wiora und Frater Lukas bestücken den Tisch mit reichlich Lesestoff. Foto: Franz Glogger
Die Tenne des früheren Prälatengartens im Kloster Roggenburg wird für eine Woche eine große Bücherstube. Christina Wiora und Frater Lukas bestücken den Tisch mit reichlich Lesestoff. Foto: Franz Glogger
FRANZ GLOGGER 16.11.2012
Eine Woche schmökern, stöbern und werkeln bietet ab Sonntag eine Kinderbuch-Ausstellung im Kloster Roggenburg. Für die Vorlesetage und Workshops müssen sich Interessierte anmelden.

Wo früher im Prälatengarten des Klosters Roggenburg Korn gelagert wurde, tut sich ab kommendem Sonntag eine bunte Bücherwelt für Kinder bis zehn Jahre auf: spannende Geschichten um Piraten und Agenten, Klassiker wie Erich Kästners "Der kleine Mann und die kleine Miss", Bücher, zum Beispiel Cornelia Funkes "Tinten-Herz-Trilogie", die alle Voraussetzungen haben, zu Klassikern zu werden. Lektüre mit Bildern, für Erstleser, prall gefüllt mit Wissen oder die ergänzt werden will, etwa die Reihe "Kritzelkram" des Verlags Ars Edition, die zum Kritzeln, Krakeln, Weitermalen auffordert. "Unsere Ausstellung zeigt Bücher zu den unterschiedlichsten Themen, Bekanntes und Neues, Bücher zum Reingucken, zum Vorlesen und Geschichten für Größere, um darin zu versinken", sagt Christina Wiora vom Organisationsteam. Durch die Kooperation mit der Günzburger Buchhandlung Hutter können Bücher sogleich erworben werden.

Das eigentliche Ziel der Ausstellung sei es aber, Interesse zu wecken, sagt Frater Lukas Sonnenmoser, Bildungsreferent im Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur. Als Beispiel nennt er das Vorlesen. Das werde immer häufiger durch CDs und andere elektronische Medien ersetzt. Dabei könne Vorlesen im oft hektischen Familienalltag ein Ritual sein, das Ruhe fördert und Nähe schafft. Zudem werde damit die Lust geweckt auf Bücher - und darauf, selbst zu lesen.

Förderlich sei auch der Besuch in der Buchhandlung, anstatt bequem das Internet zu nutzen. "Gemeinsam stöbern, entdecken, in ein Buch schauen weckt Interesse und tut der ganzen Familie gut", sagt Frater Lukas. Ausprobieren können das die Besucher gleich in der Ausstellung: Die geräumige frühere Tenne bietet lauschige Leseecken zum Verweilen und Bücher zu erkunden.

Die Ausstellung ist vom 18. bis 25. November zwischen 13.30 und 17 Uhr geöffnet. Die Eröffnung am Sonntag beginnt um 13.30 Uhr mit Vorführungen der Grundschule. Es folgen basteln, zaubern, märchenhafte Geschichten. An den Vorlesetagen für Kindergärten und Grundschulen am 19., 20., 22. und 23. November ist eine Anmeldung erforderlich, ebenso fürs Basteln eines eigenen Bilderbuchs am Samstag, 24. November. Am Mittwoch, 21. November, findet von 16 bis 18 Uhr das Bilderbuchkino "Als Herr Martin durchsichtig wurde" (Eintritt frei) statt, am abschließenden Sonntag ist Zeit zum Schmökern.

Info Das Kloster ist unter Tel. (07300) 961 10 erreichbar. Weitere Infos: www.kloster-roggenburg.de.