Senden Lust auf Engagement soll geweckt werden

Senden / CLAUDIA SCHÄFER 13.11.2012
Einige "motivierende Stunden" verspricht die KAB den Besuchern der Sozial- und Kulturnacht, die am kommenden Samstag stattfinden wird.

Geplant ist eine bunte Mischung aus Musik, Theater, Kabarett und Information: "Lust aufs Engagieren" soll die Sozial- und Kulturnacht am Samstag in Senden machen. Der Veranstalter, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), hat dafür das Motto "Brot und Rosen - wie wir leben wollen" gewählt, sagte Ulrich Hoffmann, Präses der Sendener KAB, bei einer Pressekonferenz. Schließlich gebe es viele Bereiche, in denen sich genaueres Hinschauen und Mitmachen lohne. Etwa, wenn es im Alltag um Nachhaltigkeit gehe oder um den Kampf gegen eine weitere Spaltung der Gesellschaft, gegen ein ungerechtes Rentensystem und gegen prekäre Arbeitsverhältnisse.

Gelegenheit zur Information und zum Meinungsaustausch werde der von rund 50 Ehrenamtlichen gestaltete Abend bieten, betonte KAB-Sekretär Wolfgang Milde-Lang: "Alles wird von Leuten mit großer Fachkenntnis präsentiert." So wird Erich Thoma vom Caritasverband Neu-Ulm/Günzburg dabei sein und über Armut in der Region berichten. Betroffene werden erzählen, wie ihr Leben aus den Fugen geriet, ohne dass sie das soziale Netz auffing. Es gibt Filmpräsentationen über Menschenrechte und Lesungen. Eine "Jammernacht, um Missstände zu beklagen", werde die Sozial- und Kulturnacht aber keinesfalls werden, betonte Hoffmann. "Wir wollen nicht Verbissenheit transportieren, sondern die Freude am gemeinschaftlichen sozialen Engagement."

Viele musikalische Gäste aus dem Umfeld der KAB haben sich angesagt: Der Chor Caminando Va, die Musikgruppe Forever Young mit ihren Coverversionen bekannter Hits und das Liedermacher-Quartett "Wir". Es gibt Essen und Getränke sowie viel Gelegenheit zum Gespräch. Der Abend solle in "sehr lockerer Atmosphäre" ablaufen und auch einen ökumenischen Akzent setzen, sagte Hannelore Beck vom Sendener KAB-Vorstand. Jeder sei eingeladen, zwischen 18 und 24 Uhr vorbei zu kommen, sich zu unterhalten und zu informieren.

Info Die erste Sendener Sozial- und Kulturnacht findet am Samstag, 17. November statt: Das Haus der Begegnung ist von 18 bis 24 Uhr geöffnet, Kommen und Gehen ist stets möglich. Veranstalter sind die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Senden und der KAB-Bezirk Iller-Donau.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel