Thalfingen Literatur für jeden Geschmack

Fundiert, launig und mit Enthusiasmus stellte Buchhändler Thomas Mahr lohnende Lektüre vor. Der Publikumsandrang war so groß, dass die Veranstaltung von der Bibliothek in die Schulaula verlegt wurde. Foto: Barbara Hinzpeter
Fundiert, launig und mit Enthusiasmus stellte Buchhändler Thomas Mahr lohnende Lektüre vor. Der Publikumsandrang war so groß, dass die Veranstaltung von der Bibliothek in die Schulaula verlegt wurde. Foto: Barbara Hinzpeter
BARBARA HINZPETER 16.11.2012
Die Lust auf Literatur ist in Elchingen ungebrochen. So viele Zuhörer wie noch nie kamen zum "Bücherherbst"-Abend der Bibliothek. Der wurde kurzerhand in die Aula der Grundschule verlegt.

Kann das wahr sein? Will der Langenauer Buchhändler Thomas Mahr allen Ernstes den Sado-Maso-Bestseller "Shades of Grey" empfehlen? Zur großen Überraschung des Publikums zieht er den Schmöker von E. L. James hervor. Mindestens ebenso erstaunlich ist die Reaktion auf die Frage, wer noch nie von der Trilogie gehört hat: Etwa die Hälfte der mehr als 50 Zuhörerinnen und Zuhörer demonstriert per Handzeichen Ahnungslosigkeit.

Natürlich bespricht Mahr das Buch nicht. Es verkauft sich von selbst. Auch in den USA. Das sagt zwar nichts über die Qualität des Werks, aber nach Ansicht des Buchhändlers viel über Doppelmoral, Prüderie und Literaturbetrieb in Amerika. Dort wollte ein Verlag von der Bilderbuch-Illustratorin Rotraut Susanne Berner verlangen, ein winziges nacktes Männlein oder zumindest dessen Geschlechtsteil aus einer Wimmelbuch-Zeichnung zu entfernen, erzählt Mahr.

Seit vielen Jahren stellt er im Herbst literarische Neuerscheinungen in der Elchinger Gemeindebücherei vor. Normalerweise quetschen sich die Literaturfans, die oft lange vorher einen Platz gebucht haben, zwischen die Regale in der kleinen Bibliothek im Keller der Grundschule. Doch diesmal ist der Andrang der überwiegend weiblichen Gäste so groß, dass Büchereileiterin Diana Davi und ihre Kollegin Elke Klaiber die Veranstaltung spontan in die Aula verlegen.

Kaum jemand dürfte den intimen Rahmen der Bücherei vermisst haben. Zumal es wie immer Knabbereien, Saft, Wasser und Wein gibt zu den Literaturtipps. Mahr stellt auch an diesem Abend Preisträger und ihre aktuellen Werke vor, darunter Ursula Krechels "Das Landgericht", für den die Autorin mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Oder Liao Yiwus "Die Kugel und das Opium". Er bespricht und empfiehlt den Roman "Der Überdruss" des Nobelpreisträgers Mo Yan, "obwohl das schon fast geschäftsschädigend ist". Denn das Buch hat mehr als 900 Seiten. "Da kaufen Sie dieses Jahr kein anderes mehr." Dafür lieben die Elchinger die Literaturabende: Fundierte Informationen werden nicht staubtrocken serviert, sondern unterhaltsam aufbereitet und mit persönlichen Leseerfahrungen und Einschätzungen gewürzt.

Gute Unterhaltung, Krimis, Regionales, Anspruchsvolles und Exotisches: Der Langenauer hat für jeden Geschmack etwas dabei. Ja, auch Erotisches. Denn "Shades" und E. L. James stellt er die jungen deutschen Autorinnen Franziska Gerstenberg und (die über seiner Buchhandlung in Langenau wohnende) Fee Katrin Kanzler gegenüber, die nicht weniger eindeutig über Liebe und Sex, aber "wesentlich besser" schreiben.

Nach zwei Stunden hat Mahr gut 30 Titel vorgestellt, doch die Zuhörer wirken nicht erschöpft. Die Lust, Neues zwischen Buchdeckeln zu entdecken, ist jedenfalls da - und wird es durch solche Abende wohl auch bleiben.