Seit fast einem Jahr ist an unbeschwerten Urlaub nicht zu denken – wann das wieder möglich ist, weiß keiner. Viele Menschen schwelgen aber offenbar zumindest in Erinnerung an ihre Reisen, wie der aktuelle Bauwettbewerb des Legolands in Günzburg zeigt. Vor gut drei Wochen hatte der Freizeitpark Familien dazu aufgerufen, „ihr schönstes Urlaubsziel“ nachzubauen. Aus Lego-Steinen, versteht sich.

Resonanz auf Bauwettbewerb war groß

Die Resonanz war groß: Bis zum Einsendeschluss Mitte Januar haben mehr als 400 Familien Bilder ihrer Bauwerke eingeschickt. Das sind doppelt so viele Einsendungen wie beim ersten Wettbewerb 2019/2020, teilt Legoland mit. „Wir sind überwältigt, wie viele Familien die Zeit zu Hause gemeinsam genutzt haben und fantastische Lego-Bauwerke erstellt haben“, wird Geschäftsführerin Manuela Stone zitiert.

Die besten 100 Bauwerke sind online

Das Legoland-Team hat die besten 100 Bauwerke ausgewählt: Vom Sonnenuntergang in New York über den Wolkenkratzer Burj Khalifa in Dubai, diverse Strände an Ostsee und Südsee bis hin zur holländischen Windmühle sind viele Urlaubsziele auf der ganzen Welt vertreten. Da Gewinner zu küren, dürfte schwer fallen – deshalb gibt das Legoland die Entscheidung ab. Noch bis Mittwoch, 27. Januar, kann man unter www.legoland.de/voting seinen Favoriten auswählen. Die 20 Teams mit den meisten Stimmen ziehen dann in die zweite Runde ein. Dann gibt es nochmal ein Online-Voting, bis endgültig fünf Sieger feststehen. Ihnen winkt ein Kurzurlaub im Legoland in Günzburg. Diesmal live und in Farbe – hoffentlich kann der Gewinn auch bald eingelöst werden.